Seife immer in Seifenschale oder Seifenablage aufbewahren

Woche der Seife: Seife & Seifenschale

Warum man Seife pflegen sollte

Wieder ein Artikel aus unserer kleinen Serie Woche der Seife. Wer kennt es nicht, wenn das Seifenstück nach häufigerem Gebrauch bald unansehnlich, matschig und eigentlich eklig wird. Das muss nicht sein. Zumindest nicht, wenn man sich ein bisschen um die schönen Seifenstücke kümmert. Dabei braucht ein Seifenstück gar nicht mal viel an Pflege. Denn wichtig ist, dass man es in einer geeigneten Seifenschale oder Seifenablage aufbewahrt und regelmäßig zum Trocknen beiseite legt. Hier ein paar Tipps, wie man wertvolle und schöne Seifen am besten behandelt.

Seifenschale gewölbt und mit Löchern zum Abfließen

Seifenschale gewölbt und mit Löchern zum Abfließen

Verwenden Sie die richtige Seifenschale

Die Seifenschale oder Seifenablage erfüllt mehr als nur den Zweck, dass man Seife darin ablegen kann. Eine geeignete Schale oder Ablage sorgt dafür, dass die Seife nicht in Wasser liegt. Dies tut sie, indem sie entweder nach unten abführende Löcher oder seitlich weglaufende Rillen hat. Des Weiteren sollte die Seifenablage oder Seifenschale dafür sorgen, dass die Seife nur so wenig Kontakt wie möglich auf dem Untergrund aufliegt, auch von unten gut von der Luft zirkuliert werden kann. Deshalb sind gute Ablagen und Schalen meist gewölbt. Dadurch kann man sehr gut auch von unten die Seife trocknen lassen und das hässliche Aufquellen und Aufreißen der Seife wird verhindert.

Zur Aufbewahrung trockene Seife in Transparent einschlagen

Zur Aufbewahrung trockene Seife in Transparent einschlagen

Seife regelmäßig austauschen

Uns ist es ein Anliegen bei unserem Projekt Woche der Seife darauf hinzuweisen, dass man jedes Seifenstück regelmäßig austauscht und so sehr intensiv die Seife trocken lassen kann und sollte. Am besten tauscht man dazu die Seife täglich gegen eine andere aus und legt das zuvor gebrauchte Waschstück für einige Tage an einen trockenen Ort. So härtet die Seife wieder schön aus, macht dann beim nächsten Gebrauch wieder einen schönen Schaum und bleibt langfristig schön. Dabei gibt es natürlich den positiven Nebeneffekt, dass man tagtäglich in der Seifenschale oder in der Seifenablage einen anderen tollen Duft im Badezimmer hat und auch den Kindern das Händewaschen besonders viel Spaß macht. Auch gewöhnt man sich nicht zu schnell an ein- und denselben Duft, bis man diesen irgendwann gar nicht mehr wahrnimmt. Möchte man ein Seifenstück für längere Zeit zurück legen, kann man die nicht nur die Seife trocknen lassen, sondern auch problemlos aufbewahren. Dazu wird sie einfach locker in ein Stück Pergamentpapier eingeschlagen und kühl und dunkel aufbewahrt. Eine gute Seife geht nicht kaputt, sondern wird durch die Lagerung in der Regel besser.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.