Tolle Locken über Nacht

Extensions

Mit Extensions lässt sich der Traum von langem Haar für jede Frau erfüllen. Früher noch sündhaft teuer und nur den Stars vorbehalten, sind die Haarsteile für die Verlängerung des Eigenhaars inzwischen bezahlbar geworden. Zu jedem Haartyp gibt es passende Extensions, die sich unbemerkt in das eigene Haar einarbeiten lassen, um eine harmonische und wunderschöne Frisur mit langem Haar zu zaubern. Damit das überhaupt für jede Frau möglich ist, muss es eine breite Auswahl verschiedener Haarfarben, Haarstrukturen, Qualitäten sowie Haarverlängerungsmethoden geben. Nur, wenn die Hairextensions perfekt mit dem Eigenhaar verschmelzen, wird der Traum von langem und voluminösen Haar realisierbar, wenn zur  Methode der Haarverlängerung gegriffen wird. Möchten Sie sich die Haare verlängern, lohnt sich ein Blick auf die Haarqualität und die Art, wie die Extensions am eigenen Kopf befestigt werden.

Bild Haarverlängerung Extensions

Haarverlängerung mit Extensions: Kein Unterschied zum eigenen Haar

Unterschiedliche Haarqualitäten bei Extensions

Damit sich die Haarverlängerung geschmeidig in das eigene Haar einfügt und es nicht auffällt, dass man fremde Haare dazwischen gemogelt hat, müssen die Extension-Haare dem eigenen Haartyp und der eigenen Haarfarbe sehr stark ähneln.

Die Beschaffenheit der Extensions bestimmt den Preis. Zwar unterscheiden sich die Preise von Anbieter zu Anbieter, jedoch sind Extensions meist etwas günstiger, wenn man eine „normale“ Haarstruktur hat. Als „normal“ gilt diese Kombination:

  • etwas weniger Haar
  • etwas gröberes Haar
  • und dunkleres Haar

Durch chemische Bearbeitung wird Echthaar so für das Verlängerungshaar aufbereitet, dass es den oben aufgezählten Eigenschaften entspricht. Ursprungshaar stammt häufig aus Asien, wo die Menschen überwiegend sehr dunkles Haar haben. Um dieses auf die gewünschte Qualität zu bringen, ist mehr chemische Aufbereitung notwendig.

Leichtes, feines, weiches und aschblondes oder braunes Ursprungshaar muss für Europäerinnen weniger intensiv chemisch behandelt werden und ist darum die mittlere Qualität, die bereits etwas mehr kostet. Die feinste Qualität ist sehr dünnes und feines Haar, welches kaum oder gar nicht behandelt wurde.

Die Beschaffenheit des eigenen Haares entscheidet also darüber, welche Struktur und Qualität die Haarverlängerung haben sollte, um ein natürliches Ergebnis zu erzielen.

Wie können Extensions gepflegt und gestylt werden?

Die Haarverlängerungen können genauso gepflegt werden, wie echtes Haar. Ebenfalls sollten milde Shampoos und Stylingprodukte verwendet werden. Idealerweise werden Haarverlängerungen mit speziellen Pflegeprodukten gereinigt und gepflegt. Mehr Infos dazu gibt´s z. B. in diesem Hairguide bei Rapunzel of Sweden. Beim Styling gilt das gleiche. Da es sich bei hochwertigen Extensions fast immer um Echthaar handelt, lassen sich die Haarverlängerungssträhnen wie das eigene Kopfhaar stylen. Lediglich auf chemische Behandlungen wie z. B. die Dauerwelle sollte verzichtet werden, bzw. kann bei wenig behandeltem Ursprungshaar eine leichte Dauerwelle gemacht werden.

Verschiedene Haarverlängerungsmethoden

Das eigene Haar kann ab einer Länge von etwa 10 cm gut verlängert werden. Die Übergänge zwischen Eigenhaar und Haarverlängerung lassen sich dann perfekt kaschieren und das Frisieren ist einfach.

Da es zahlreiche Methoden gibt, wie Haare durch Extensions verlängert werden können, schauen wir uns einige dieser Methoden näher an.

Hair-Clip-Methode

Die Verlängerungshaare sind auf einer Art Band aufgenäht. An diesem Band sitzen Klammern, mit denen das Clip-in-Haarteil unter das Deckhaar einfach angeklickt wird.

Bondings

Beim Einarbeiten so genannter Bondings handelt es sich um eine permanente Haarverlängerungsmethode. Mit Wachs vorgeklebte Haarsträhnen werden mit einer Wärmezange an das Echthaar befestigt. In der Nähe der Kopfhaut wird eine kleine Haarsträhne abgetrennt, mit einem kleinen Schutzplättchen ummantelt, damit die Bondings präzise befestigt werden können. Mit der Wärmezange wird dann die neue Haarsträhne vorsichtig an das Echthaar befestigt.

Extensions tapen & kleben

Verlängerungshaare werden auf einem Silikonband festgeklebt. Diese Haartressen werden dann als Tape unter das Deckhaar auf den Haaransatz geklebt. Dies ist keine permanente Haarverlängerung. Die Tressen können u. U. mehrfach verwendet werden. Sie werden entweder mit einer Art Klebeband oder Kleber verklebt.

Stick Hair

Auch hierbei handelt es sich um eine permanente Haarverlängerung. Extensions werden mit einer Art „Häkelnadel“ sowie einem Mikroring mit dem Echthaar verbunden. Durch das Zusammendrücken des Mikrorings halten Extensions und Eigenhaar zusammen.

Selbst machen oder zum Profi?

Einige dieser Haarverlängerungsmethoden sind nur von Profis wirklich richtig durchzuführen. Indes kann z. B. die Haarverlängerung mit Clip-in Extensions selbst gemacht werden. Allerdings ist es hilfreich, wenn eine Freundin oder die Mutter dabei hilft, da es schwierig ist, gleichzeitig am Hinterkopf die feinen Strähnen abzutrennen und dann gezielt die Clips einzusetzen. Schließlich sieht man nach hinten nicht viel und das Arbeiten mit spiegelverkehrtem Bild ist alles andere als einfach.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.