Den Bauch weg bekommen

Straffer Bauch & Tolle Figur

Von alleine geht kein Bauch weg

Welche Frau möchte nicht abnehmen und sich über eine tolle Figur freuen können. Ein straffer Bauch, ja, das wäre es. Doch um den Bauch weg zu bekommen, helfen meist nur zwei Dinge. Disziplin und gezielt die Bauchmuskeln trainieren. Selbst mit Hungern alleine ist es nicht getan. Zwar können dadurch die Pfunde schmelzen oder gar die Kilos purzeln, doch dann bleibt ohne entsprechendes begleitendes Sportprogramm eher hängende Haut zurück, die uns Frauen ebenso stört, wie die leidigen Fettpölsterchen. Wollen wir also unsere Figur in Form bringen (z. B. vor und nach Weihnachten), dann hilft nur, wenn man ganzheitlich sich um das Bauch-weg-Projekt kümmert.

Den Bauch weg bekommen

Den Bauch weg bekommen

Sport und Ernährungsumstellung sind die goldenen Schlüssel

Man mag es gar nicht hören wollen, aber Abnehmen passiert nicht von alleine. Man muss immer etwas dafür tun, wenn man seinen Bauch weg haben möchte. Viele Diäten versprechen schnelle Abnehmerfolge, die durchaus auch eintreffen können. Dabei gibt es jedoch zwei gravierende Probleme. Einerseits verkraftet das Bindegewebe besonders bei uns Frauen den schnellen Gewichtsverlust nicht. Die Haut bildet sich nicht zurück und fängt an zu hängen. Ein straffer Bauch ist da nicht möglich. Andererseits: schnelle Abnehmkuren haben nur einen Kurzzeiteffekt. So schnell, wie man abgenommen hat, legen sich die Pfunde oder Kilos schon bald wieder auf Hüfte, Bauch und Po. So wird de tolle Figur nichts. Es ist also so, dass Diäten, meist kurzfristige Ernährungsumstellung mit radikalem Verzicht, allenfalls dafür geeignet sind, wenn man in ein paar Tagen ein Kleid tragen möchte, dass hier und da ein bisschen zwickt. Um langfristig die Herrschaft über Bauchspeck und Hüftgold an sich zu reißen, sollte man generell Ernährungsgewohnheiten überprüfen und mit gezieltem Bauchtraining wie etwa mit dem Bauchtrainer bei Fitnessworld24 die Bauchmuskulatur straffen und so dem Erschlaffen der Bauchregion vorbeugen.

Realistische Ziele und was sonst noch hilft

Beim Abnehmen ist es wie mit dem Geldverdienen. Schnelle Erfolge sind meist nur von kurzer Dauer. Und die Millionen verdienen sich auch nicht im Schlaf. Will man den Bauch weg haben, lohnt es sich, zu schauen, wo man auf Kalorien gut verzichten kann. Zartbitterschokolade statt Vollmilchschoki, Hühnerbrust statt Schweineschnitzel, Geflügelwurst statt fettes Zwiebelmett. So einfach kann es sein. Naja, fast. Verzichtet man jedoch konsequent und vor allem dauerhaft darauf, sich all den sündigen Kalorienverlockungen ungebremst hinzugeben, kommt man schrittweise dem gewünschten Erfolg näher. Viel Trinken (Wasser, Tee und verdünnte Fruchtsäfte) hilft enorm dabei, die Pfunde purzeln zu lassen und das Bindegewebe elastisch zu halten. Sport hilft dabei, die Fettreserven besser verbrennen zu können und wenn wir dann noch Oberarme und Bauchmuskeln trainieren, bleiben hängende Oberarme aus und ein straffer Bauch ist durchaus möglich. Mit allzu energischer Disziplin sollte man die Abnehmerei allerdings auch nicht betreiben. Das sorgt für mehr Frust als alles andere. Wer ab und an mal ohne schlechtes Gewissen sündigen darf, sich dafür aber am nächsten Tag wieder am Riemen reißen kann und kontinuierlich sein Ziel verfolgt, wird sich über den langfristigen Erfolg freuen dürfen.

1 Antwort
  1. mrsmuscle says:

    Sehr weise Worte!
    Mir persönlich hat eine Diät mit einem sehr geringen Kaloriendefizit am Besten geholfen. Man muss das zwar dann über einen längeren Zeitraum durchhalten, ist es aber dem Endergebnis entsprechend auf alle Fälle wert.
    LG

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.