Jeans statt Sommerlook

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Jeans statt Sommerlook

In Vorbereitung auf den Sommer haben wir ja schon so manche Artikel über unverzichtbare Accessoires für die warme Jahreszeit geschrieben. Doch das Wetter macht vielerorts einen Strich durch die Rechnung. Statt Sonnenbrille, Sonnencreme, Top und Mini ist es uns eher nach Jeans, Strickpulli und einem warmen Tee. Ist es trotz dicker Kleidung und eher herbstlichem Outfit für ein bisschen Summerfeeling zu sorgen, oder muss man sich dem tristen Grau im Juli ergeben?

 

Gewitter und Regen vermiesen den Sommer

Die täglichen Wetter-News lassen derzeit nicht wirklich allzu große Hoffnung auf echtes Summerfeeling zu. Nur ein Urlaub im Süden scheint da als letzte Option, Jeans und dicke Kleidung ablegen zu können und den Sommer in vollen Zügen zu genießen. In Österreich rückten in der letzten Woche sogar die Winterfahrzeug aus, um Straßen und Autobahnen von dicken Eisschichten zu befreien, weil es so sehr hagelte. Solche Nachrichten verhageln uns doch wirklich die Vorfreude auf die sonst so sonnenreiche Zeit. Für diejenigen, die nicht in Urlaub fahren, haben wir nachfolgend ein paar Tipps, wie Sie dennoch mit Outfit und einem Wellness-Paket in Sommerstimmung kommen.

 

Wenn das Wetter nicht mitspielt

Das Wetter macht, was es will. Davon sollte man sich also gar nicht erst beeindrucken lassen. Nutzen Sie regnerische Tage im Sommer, um sich eine schicke neue Jeans zuzulegen. Wir haben uns coole Modelle hier gekauft. Allein schon die deftige Preisersparnis hat uns riesig gefreut und somit gute Laune verbreitet. Nach dem Jeanskauf für uns selbst, packen wir auch noch für den Mann an unserer Seite noch bei Otto eine Jeanshose in den Warenkorb. Die stimmt IHN versöhnlich, wenn unsere Shoppingtour für echtes Sommerfeeling weitergeht ;-).

Denn auch, wenn wir derzeit nicht in allen Teilen Deutschlands sonnenverwöhnt sind, dürfen ein paar neue Shirts in fruchtig-frischen Farben nicht fehlen. Lassen Sie uns dem Schmuddelwetter mit sommerlichen Farben und Looks trotzen und pimpen wir gemeinsam unser Outfit auf Summertime.

 

Sommer-Make-Up gegen Schlechtwetterlaune

Unbedingt sollten wir Beautyladies dem regnerischen Sommer mit einem farbkräftigen Sommer-Make-Up Widerstand leisten. Kombinieren Sie beim Outfit eine dunkle Jeans mit hellem Shirt. Am besten hat das Shirt türkisfarbene und goldene Töne. Denn Gold und Türkis sind die Farben des Sommers. Schwarzer Kayal und schwarzer Mascara betont das Auge mit a little bit Drama, während das Lid mit schimmerndem Türkis kräftig betont wird. Goldener Lidschatten mit mächtig viel Schimmer wird nicht weniger großzügig nach außen aufgetragen und sorgt für einen phantastischen Glow, wenn schon die Sonne uns den verweigert. Tragen Sie zu Ihrem sommerlichen Outfit für echtes Summerfeeling nun noch einen tollen Sommerduft auf. Davidoff´s Cool Water Sensual Essence ist wie ein Kuss der Sonne und schickt Sie mit Vanille, Orchidee sowie Fragipani direkt in die malerische Kulisse von Florenz, wo derzeit Temperaturen von um die 30 Grad Celsius sind. Genießen Sie dazu einen Cocktail mit Batida de Coco und fruchtigem Ananassaft und schon haben Sie vergessen, dass Sie in Jeans und dicken Socken im kalten Deutschland bei kalten Temperaturen und Regengüssen ausharren müssen. Auch, wenn dies kein Ersatz für einen schönen, sonnenreichen Sommer ist, hat das Ganze doch ein Gutes: für Herbst und Winter haben Sie und Ihr Liebster schon mal eine schicke Jeanshose.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Bitte teilen Sie:

Post Comment