Gillette Venus für Frauen: #SagUndDazu (Sponsored)

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Uns Frauen macht mehr aus
Uns Frauen macht mehr aus

Weg von Stereotypen und Schubladendenken

Unlängst hat eine uns befreundete Bloggerin, Tara von Fashionlunch.de einen Artikel mit dem Titel „Individualität, wo bist du?“ über stereotype Mädchen veröffentlicht. Tara fiel auf, dass viele Mädels und junge Frauen sehr ähnlich ticken. Sie veröffentlichen gleiche Bilder, verwenden gleiche Produkte und deren Welten kennen scheinbar lediglich zwei Farben: Weiß und Rosa. Die Individualität kommt zu kurz, denn wir Frauen sind nicht alle gleich und passen in keine Schublade.

Dazu passt auch die aktuelle Kampagne von Gillette Venus, die über #SagUndDazu in den Medien verfolgt werden kann. Die Marke ist eine feste Größe in der Beautywelt und wer kennt nicht die innovativen Rasierer, die für glatte Haut sorgen? Seit über 30 Jahren gehört sie einfach mit dazu.

Mit der #SagUndDazu Kampagne will Gillette Venus herausfinden, was uns Frauen bewegt. Ziel soll es sein, Schubladendenken zu beenden, das Selbstbewusstsein und somit auch die Individualität zu stärken.

Alltägliche Vorurteile gegen Frauen

Schubladendenken begegnet uns alltäglich. Frauen, die auf ihr Äußeres achten, sind doof. Blondinen können nicht bis drei zählen. Hübsche Mädchen sind „smart“ und Mütter, die den Job an den Nagel hängen, um sich um ihre Kinder zu kümmern, sind nicht ehrgeizig und verkümmern zur langweiligen Hausfrau. Mit 50 Jahren braucht eine Frau sich nicht mehr schminken, weil sie „zum alten Eisen“ gehört. Die Reihe an Vorurteilen und Schubladendenken ließe sich weiter fortsetzen.

Mehr Individualität & Selbstbewusstsein
Mehr Individualität & Selbstbewusstsein

Schubladendenken für Mädchen ein Hindernis

Die von Gillette Venus in Auftrag gegebene Studie zum Thema „Vorurteile gegen Frauen im Alltag“ wurde in neun Ländern durchgeführt und liefert wertvolle Ergebnisse. Die wohl wichtigste Erkenntnis, zu der Brand Managerin von Gillette & Gillette Venus, Christin Schinkel, kommt

„Durch Stereotype werden gerade junge Mädchen beeinträchtigt. Sie nehmen das Schubladendenken als Realität an. Wir glauben, dass Frauen sich besser entfalten können, wenn sie sich davon befreien.“

Ein wichtiges Thema, dass uns hierzu im Bereich Kosmetik einfällt: High-End Kosmetik. Natürlich ist es ein tolles Gefühl, wenn man sich die angesagtesten Produkte leisten kann. Für uns ältere Frauen mag dies einfacher möglich sein, als für junge Mädchen. Wir stehen mit beiden Beinen meist fest im Berufsleben, so dass entsprechendes Budget für Beautyhauls vorhanden ist. Mädchen wollen mithalten und stehen zudem unter „Gruppenzwang“. Wenn sie sich nicht die coolste Kosmetik und den 45. Lippenstift oder den besten Nagellack leisten können, werden sie gemobbt.

Die Kampagne #SagUndDazu hat zu Tage befördert, dass sich

  • 3 von 4 Frauen in eine Schublade gepresst fühlen
  • 65 % aller deutschen Frauen sich von anderen Frauen abgestempelt fühlen
  • Mädchen schon ab einem Alter von 14 Jahren von Schubladendenken betroffen fühlen

Es braucht Selbstbewusstsein, um sich zu widersetzen und dennoch die eigene Individualität ausleben zu können. Kein Mädchen, keine Frau ist gezwungen, mit dem Strom laufen. Keine von uns MUSS so sein, wie alle. Und kein weibliches Wesen MUSS neuesten Trends hinterherjagen, weil alle das tun. Genauso wenig müssen wir uns von Vorurteilen und Schubladendenken antreiben, leiten und einschränken lassen.

Entweder – Oder?

Die Studie im Auftrag von Gillette Venus kommt zum Resultat, dass viele Frauen sich in eine Entweder-Oder-Rolle gedrängt empfinden. Eine Frau ist entweder so oder so. Also ist eine Frau schön ODER klug. Doch tagtäglich begegnen uns Frauen im Alltag, die mehrere Eigenschaften haben, welche ihre Identität ausmachen.

Unsere Bloggerfreundin Tara ist ein gutes Beispiel: Eine hübsche Frau, die nicht nur toll aussieht, sondern auch klug, wortgewandt, selbstbewusst und lustig ist. Warum sollte man so eine Persönlichkeit auf eine einzige Eigenschaft reduzieren? Wieso sollte man – im Sinne von Schubladendenken – lediglich Taras Aussehen erwähnen, wenngleich sie soviel mehr ausmacht, als ihre Schönheit?

Gillette Venus #SagUndDazu
Gillette Venus #SagUndDazu

#SagUndDazu

Gillette Venus liefert uns nicht nur die Studienergebnisse, sondern zeigt uns mit dem Hashtag #SagUndDazu auch einen möglichen Weg auf, wie wir uns gegen das Schubladendenken wehren können. Wann immer uns eins der Schubladenvorurteile begegnet, können wir gerade rücken, dass wir nicht nur das eine, sondern auch all das andere sind. Sagt man uns beispielsweise: „Du bist schön!„, sagt man einfach dazu:“… und clever!“ Wann und wo immer uns solche Sätze begegnen, können wir ergänzen, was uns sonst noch ausmacht. Denn jeder Mensch ist facettenreich und darf sich deshalb ein gesundes Selbstbewusstsein leisten. Das gilt natürlich auch für Jungs und Männer!

Der Beitrag wurde von Gillette Venus gesponsert!

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Bitte teilen Sie:

Post Comment