Fit für Sport im Winter?

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Fit für Sport im Winter?

Es scheint fast so, als seien die schönen Tage gezählt. Der Sommer kam spät, war kurz und geht wohl viel früher, als er es sollte. Wir haben in der Redaktion schon die Heizung an, tragen dünne Schals und haben dicke Puschen an den Füßen. Die erste Erkältung ist da. Was sagt uns das? Es ist an der Zeit, uns auf den kommenden Winter vorzubereiten. Sport hält bekanntlich fit und nach dem leckeren Eis, das wir im Sommer weggeschleckt haben, nehmen viele Frauen, so auch wir, uns nun die Fettpölsterchen vor. Abends geht’s in die Sporthalle. Tennis, Squash und Volleyball sind perfekt um ein paar Kilo wegzutrainieren, aber erstmal muss die passende Sportbekleidung her. Und bis zur kalten Jahreszeit sollte man auch ein bis zwei Skijacken parat haben, um einerseits Erkältungen vorzubeugen und vor allem, um nicht zu frieren. Dann kann man nämlich beim Wintersport zusätzlich Kalorien abbauen, die man sich garantiert in der Weihnachtszeit anfuttern wird. Was man jetzt schon für die kalte Jahreszeit besorgen sollte.

 

Jetzt schon auf den Winter vorbereiten

Es gibt zwei gute Gründe, warum gerade Frauen sich bereits jetzt auf den bevorstehenden Winter vorbereiten sollten. Der erste Grund ist darin zu sehen, dass man jetzt shoppingtechnisch aus dem Vollen schöpfen kann. Die Webshops und lokalen Geschäfte haben gerade die frische Winterware bekommen und alles ist noch für die Kundin verfügbar. Der zweite Grund, warum man jetzt bereits alles organisieren sollte, liegt darin begründet, dass man alles bereits greifbar hat, wenn der Winter plötzlich hereinbricht. Eine Skijacke, erhältlich z. B. bei www.sporthaus-marquardt.de, sollte dabei nicht fehlen. Warum Skijacken Frauen in jedem Fall im Winter begleiten sollten ist klar. Denn wir holden weiblichen Wesen neigen zum Großteil dazu, dass wir bei niedrigen Temperaturen extrem auskühlen. Die nächste Nierenentzündung oder Erkältung ist nicht weit. Skijacken haben den Vorteil, dass sie atmungsaktiv sind. Wenn man bei Bewegung ins Schwitzen gerät, wird die Transpirationsflüssigkeit nach außen transportiert und im inneren der Jacke bleibt das Klima gesund. Generell gilt nach wie vor, dass der Zwiebellook am besten ist. Anstatt einer besonders dicken Jacke sollte man auch als Frau lieber ein Unterhemdchen, ein T-Shirt, einen Pulli, eventuell noch eine Weste und dann eine Jacke darüber ziehen. Ist es zu warm, kann man ein Teil ausziehen. Zudem bietet die Luft zwischen den einzelnen Kleidungsschichten ein hervorragendes Polster. Der Körper kühlt bei Weitem nicht so schnell aus wie in einer maximal dicken Jacke und fehlendem Zwiebellock. Dies gilt nicht nur für die Oberbekleidung, sondern auch für die Beinkleidung. Eine Thermohose ist toll, mit einer Leggins darunter frieren Sie garantiert nicht. Gleiches gilt auch für die Füße. Winterschuhe dürfen ein bis zwei Nummern größer ausfallen. So kann man zwei Paar Socken tragen und eine isolierende Einlage verwenden. Schon sind Ihnen warme Füße sicher. Geht es zum Sport, sollte angemessene Kleidung natürlich auch nicht fehlen. Sportbekleidung sollte funktional und atmungsaktiv sein. Dabei stellt jede Sportart ihre individuellen Anforderungen an die Kleidung. Aus diesem Grunde sollte sie stets im Fachgeschäft erworben werden. Doch nicht nur bei der Kleidung sollten Sie vorbereitet sein.

 

Tolle Kosmetik für den Winter

Eins ist klar, wenn Sie Skijacken und Sportkleidung haben, dann wollen Sie auch im Winter nach draußen. Ob zum Shopping mit einer Freundin oder zum Wintersport. Denken Sie daran, dass auch die Wintersonne UV-Strahlen aussendet. Deshalb sollten Sie zwingend auch an entsprechende Kosmetik denken, die einen ausreichenden UV-Schutz bietet. Da Sie in der kalten Jahreszeit Ihren Körper weitestgehend einmümmeln, braucht der Körper selbst keinen expliziten UV-Schutz. Hände und vor allem auch das Gesicht müssen ihn dagegen haben, um nicht von den UV-Strahlen geschädigt zu werden. Verwenden Sie eine Gesichtscreme sowie eine Handcreme, die speziell für den Winter geeignet ist. Die Haut hat in dieser Jahreszeit andere Ansprüche und braucht intensive Pflege. Gerne darf es etwas reichhaltiger und fettiger zugehen, da eine reichhaltige Creme auch vor Kälte schützt. Absolut wichtig ist auch die geeignete Lippenpflege, die immer wieder gerne vernachlässigt wird. Auch hier sollten Sie auf spezielle Winterprodukte achten, die einen sehr hohen Lichtschutzfaktor enthalten. Vor allem, wenn Sie zum Wintersport in die Berge fahren, sind dort die UV-Strahlen deutlich intensiver, als im Flachland. Umso mehr muss man also auf die Pflege achten. Auch in den Wintermonaten gibt es sonnenreiche Tage und auf dem Berg lässt sich die Sonne genießen. Oft ist es sogar recht warm und man kann Skijacken, Mützen und Ohrenwärmer abziehen. In dem Fall gehört auch auf den Oberkörper ein UV-Schutz. Nach dem Sonnen verwöhnen Apres-Ski-Pflegeprodukte die beanspruchte Haut. Nun fehlen nur noch ein paar köstliche Tees, Honig und leckeres Gebäck und der nächste Winter kann kommen.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Bitte teilen Sie:

One Comment - Write a Comment

Post Comment