Duftseife Geranie für Aromatherapie

Woche der Seife: Dufte Seife für Aromatherapie

Dufte Seife tut uns einfach gut

Eigentlich duftet jede Seife. Selbst, wenn sie nicht zusätzlich beduftet ist, hat jedes Seifenstück zumindest einen Eigengeruch. Dass Düfte sich auf unser Gemüt auswirken, ist bekannt. Und deshalb ist es irgendwie auch naheliegend, dass man in der Aromatherapie auch auf die Duftseife setzt. Eine solche verströmt beim Waschen ihren Duft, der uns dann auch für längere Zeit umhüllt. Je nachdem, welches ätherische Öl eine Seife beduftet, wirkt sich das mal entspannend, beruhigend oder aufheiternd auf uns Menschen aus. Während unserer Woche der Seife möchten wir Ihnen heute eine Geranienseife vorstellen, die tagtäglich oder bei Bedarf zur Aromatherapie eingesetzt werden kann.

Beim Waschen entfaltet sich der wohltuende Duft der Seife

Beim Waschen entfaltet sich der wohltuende Duft der Seife

Duftseife mit Geranie

In der Woche der Seife wollen wir eine Duftseife zur Aromatherapie vorstellen, die jede Frau, jeder Mann und auch jedes Kind sicherlich hier und da sehr gut gebrauchen kann. Nicht nur, dass die lilafarbene transparente Glycerinseife sanft die Haut reinigt und auch noch sehr toll ausschaut, sondern sie wirkt auch als Duftseife. Der Duft des ätherischen Öls der Geranie wirkt sich nämlich dann positiv auf uns aus, wenn wir gestresst sind, uns erschöpft fühlen oder wir schlechte Laune haben. Geranie ist wie Balsam auf unserer Seele. Verbreitet gute Laune, hellt die Stimmung auf und bringt Ruhe in uns. Es ist also ganz gut, wenn man ein Seifenstück mit einem hohen Anteil an ätherischem Öl der Geranie im Haus hat. Übrigens, auch das ätherische Öl der Wildrose wirkt ähnlich. Man kann also auch bei dem Duft der Seife variieren oder findet eine andere Duftrichtung, wenn einem zum Beispiel Geranie oder Wildrose nicht so zusagt.

Seifenschnitzen in heißem Wasser aufgelöst

Seifenschnitzen in heißem Wasser aufgelöst

Wie wendet man Seife in der Aromatherapie an?

Natürlich kann keine Seife schwere Depressionen lindern. Aber wenn der Alltag mit Stress nicht geizt und man sich danach sehnt, Ruhe zu haben, etwas Entspannung zu finden, dann ist eine Duftseife für die Aromatherapie eine gute Sache. Man kann auf mehrere Weisen das ätherische Öl in der Seife „aktivieren“ und den wohltuenden Duft in sich aufnehmen. Hier im Rahmen unserer Woche der Seife ein paar Tipps, wie Sie sich den wohltuenden Duft einer Aromatherapieseife zu nutzen machen können:

  • Waschen Sie Hände, Arme und Dekolleté mit lauwarmem Wasser und dem Seifenstück.
  • Lösen Sie ein paar Seifenschnitze in warmem Wasser auf und benässen Sie bei langen Haaren Ihre Haarspitzen.
  • Fertigen Sie mit möglichst heißem Wasser eine konzentrierte Seifenlauge an und stellen Sie diese in einer Schale in Ihrer Nähe auf.
  • Wenn es ganz hart kommt, können Sie auch den aufsteigenden Dampf einer nicht zu heißen Seifenlauge inhalieren. Dazu werden ebenfalls Seifenschnitzen in Wasser aufgelöst.
  • Legen Sie kleingeschnittene Seifenstücke im Organzasäckchen am frühen Abend zwischen Ihre Bettwäsche, um später besser einschlafen zu können.
Duftseife im Organzasäckchen in die Bettwäsche legen

Duftseife im Organzasäckchen in die Bettwäsche legen

Bedenken Sie, dass nur eine hochwertige Duftseife für die Aromatherapie wirksam sein kann. Billige und minderwertige Seifenstücke enthalten keine hochwertigen ätherischen Öle und somit bliebe bei einer solchen Seife die gewünschte wohltuende Wirkung aus. Aber auch dann, wenn man nicht bewusst ein Seifenstück für die Aromatherapie anwenden möchte, verbreitet eine gute Duftseife immer gute Laune und lässt jedes Bad oder WC gut duften.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.