Wenn Schlupflider zum Problem werden

Schlupflider, Tränensäcke & Co

Wenn die Augen in die Jahre kommen

Zwar treten Schlupflider und Tränensäcke nicht nur, aber überwiegend bei zunehmendem Alter auf. Vorrangig sind die wulstiger werdenden Augenlider zunächst ein ästhetisches Problem, dass jedoch bei weiterem Voranschreiten sich nachvollziehbar auch auf die Lebensqualität auswirkt. Sicher sollte hier immer individuell abgewägt werden, wie sehr sich die Bildung von Schlupflidern und Tränensäcken auf die eigene Lebenszufriedenheit auswirkt. Ist einem bewusst, dass Älter werden ein ganz natürlicher Prozess ist, der früher oder später jede Frau und auch jeden Mann ereilt, kann man dem sicher mit relativer Gelassenheit begegnen und mit hochwertigen Kosmetikprodukten, gesunder Lebensweise und guter Ernährung durchaus präventiv etwas tun, um den natürlichen Lauf der Dinge möglichst lange hinaus zu zögern. Und gerade für Schlupflider gibt es tolle Schminktipps, wie man hier sieht. Dennoch genügt dies nicht immer und wer langfristig Tränensäcke, Augenfältchen und hängende Augenlider als seelische Belastung erlebt, kann und darf durchaus über einen medizinischen Eingriff wie etwa die Augenlidstraffung nachdenken.

Wenn Schlupflider zum Problem werden

Wenn Schlupflider zum Problem werden

Warum die alternde Augenpartie zum Problem wird

Jede beauty-interessierte Frau weiß, dass schon die kleine, ganz normale Lidfalte, die jede Frau altersunabhängig hat, durchaus schon für so manches Ärgernis sorgt. Die Schminke des Augen-Make-Ups setzt sich in ihr fest, nachdem sie zuvor den Lidschatten von dem Bereich darunter und darüber eingesammelt hat. Welche Frau ist davon nicht genervt und denkt zumindest mal über eine Augenlidstraffung nach!? Und nach schlafloser Nacht, bei Liebeskummer oder bei Heuschnupfen bekommen wir einen ersten Eindruck, wie Tränensäcke das Gesicht entstellen können. Noch schlimmer ist es dann, wenn man plötzlich merkt, dass sich erste leichte Schlupflider bilden. Das Gesicht verliert sein sonst so schönes Strahlen, das vornehmlich dem offenen und jugendlich aussehenden Auge zu verdanken war. Tränensäcke lassen das Gesicht zudem noch älter aussehen und verleihen ihm einen traurigen Blick, der alles andere als von Lebensfreude geprägt ist. Da sich sowohl bei hängenden Augenlidern wie auch bei den unschönen Wulsten unterm Auge kaum noch das eigene Selbstbewusstsein aufrecht erhalten lässt, ist es meist nur eine Frage der Zeit, bis man einen starken seelischen Druck realisiert und sich wünscht, dass die Problemzone Auge doch endlich wieder schön wäre.

Gegen Schlupflider gibt es keine Alternativen

Natürlich kann man über Schönheits-OPs geteilter Meinung sein. Jeder Eingriff birgt ein gewisses Risiko und sicher wäre es viel einfacher, zu sich selbst zu sagen: „Pfeif drauf!“, und Schlupflider und Tränensäcke zu akzeptieren. Dennoch sind hängende Augenlider und Säcke unter dem Auge keine Erscheinungen, die von selbst wieder weggehen oder gegen die man wirklich etwas Effektives tun könnte. Wie der Artikel „Gegen hängende Lider hilft kein Sport“ es schon sehr treffend auf den Punkt brachte, gibt es keine echten Alternativen zur Augenlidstraffung, bei der zuviel Muskel und Fett entfernt und die Haut gestrafft wird.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.