Sally Hansen Sugar Coat 700 Cotton Candies

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Frauen, vergesst Kaviar – schnappt euch Zucker!

Heute erreichte uns ein Nagellack vom Oberallerfeinsten: Sally Hansen Sugar Coat 700 Cotton Candies. Ein Special Effect Lack. Wir hätten ja gerne die kleinen Kaviarkügelchen auf dem Nagellack toll gefunden, wenn sie nur halten würden. Doch heute kam die perfekte und sogar noch viel schönere Alternative zu uns ins Büro geflattert und die müssen wir Ihnen im Swatch vorstellen. Unserer Meinung nach ist dieses Eye-Candy das Must Have des Sommers. Tolle und außergewöhnliche Farben und noch dazu ein Lack mit 3D Effekt. In den Bildern wirkt der Nagellack pinkiger, als er ist. Das Rosa ist eher etwas pastell, also cremig-rosa.

Sugar Coat 700 Cotton Candies von Sally Hansen 11,8 ml 7,99 Euro UVP
Sugar Coat 700 Cotton Candies von Sally Hansen 11,8 ml 7,99 Euro UVP

Sugar Coat als limitierte Edition

In 6 Farben kommt der neue Sally Hansen 3D Lack auf den Markt und ist in diesen Farben erhältlich:

  • 200 Sugar Fix
  • 300 Cherry Drop
  • 400 Sweetie
  • 600 Sour Apple
  • 700 Cotton Candies
  • 800 Lick-O-Rich

Ein schönes intensives Erdbeerrot, ein wirklich zuckerhübsches Rosa, in Tiefschwarz, einem pastelligen Lindgrün, in Elfenbeinweiß und in kräftig-pastellfarbenem Sonnengelb. Eine Farbe schöner wie die andere und als Texturlack zeigt sich der Sugar Coat mit einer feinkörnigen Oberfläche, die alle Blicke auf sich zieht. Leider, ja, seeeehr leider, haben wir nur eine Farbe, und zwar den Sally Hansen Sugar Coat in 700 Cotton Candies. Obwohl die Farbe Rosa – Sally Hansen 700 Cotton Candies sehr strahlend und frische erscheint, wirkt er nicht zu knallig sondern versprüht einfach nur gute Laune, die uns bei dem bescheidenen Sommer wirklich gut tut.

v.l.n.r. 2 x aufgetragen, mit Anny als Unterlack, 1 x Sally Hansen
v.l.n.r. 2 x aufgetragen, mit Anny als Unterlack, 1 x Sally Hansen

700 Cotton Candies von Sally Hansen

Wir durften heute erstmals vor der Lancierung den Sally Hansen Sugar Coat 700 Cotton Candies Nagellack in den Händen halten und haben uns auf Anhieb in den Special Effect Lack verliebt. Einmaliger Auftrag genügt und der feinkörnige Texturlack deckt perfekt. Man kann ihn auch in zwei Schichten auftragen, allerdings leidet darunter der Zuckerkorneffekt. Aber das ist natürlich eine Frage des Geschmacks. Wenn der Lack nicht genug decken sollte, kann man dann auch einen anderen rosafarbenen Lack (z. B. Anny 180 just pink) darunter verwenden. Bei diesen Nägeln haben wir den Anny 943 calcium nail attack (milchig Weiß transparent) nur als Nailpusher drunter. Doch der verändert das Farbergebnis vom Sally Hansen 700 Cotton Candies 3D Nagellack nicht. Beim Lackieren lohnt es sich, die kleine Flasche mal kurz zu schließen, neu aufzuschütteln, dann ist der Zuckerkorneffekt beim Sugar Coat noch einen kleinen Tacken schöner.

Sugar Coat mit tollen 3D Effekt
Sugar Coat mit tollen 3D Effekt

Haltbarkeit und Qualität

Oh, da haben wir es mit einem wirklich tollen Lack zu tun. Zwar meint man, der Sugar Coat von Sally Hansen würde schnell trocknen, doch das ist nur oberflächlich so. In der ersten halben Stunde ist er noch recht empfindlich. Aber in jedem Fall bleiben die kleinen Körnchen auf dem Fingernagel, weil sie im Texturlack sind und nicht später aufgetragen werden. Aus Erfahrung heraus trauen wir dem 3D Special Effect Lack eine sehr gute Haltbarkeit zu. Nennenswerten Tipp in den ersten 3-4 Tagen erwarten wir nicht, doch da wir den Swatch gleich nach dem Auspacken gemacht haben, können wir dazu noch nicht allzu viel Konkretes sagen. Absolut überzeugend ist 700 Cotton Candies in der Deckkraft, die super ist. Eine Schicht genügt und dabei lässt er sich sogar super fix auftragen. Das Pinselchen ist relativ dünn, so dass man in zwei bis drei Strichen den Nagel vollständig lackiert hat und am besten wird das Ergebnis, wenn man nicht mehr als nur einmal mit dem Pinsel auf derselben Stelle lackiert. Einen Top Coat braucht man nicht, denn der Sugar Coat soll einerseits nicht zu viel glänzen und anderseits würde der Top Coat sich auch in die Lücken der Zuckerkörnung legen und den tollen 3D Effekt ausbremsen. Wichtig ist vielleicht auch noch der Geruch. Natürlich riecht der Nagellack auch, aber es hält sich absolut in Grenzen.

Texturlack mit 3D Effekt
Texturlack mit 3D Effekt

Sally Hansen Sugar Coat ablackieren

Wer denkt denn bei so einem schönen Nagellack Swatch bloß darüber nach? Wir! Denn von diversen Glitzerlacken und auch so manch anderem Special Effect Lack kennt man das Problem, dass Ablackieren ein enormes Prozedere ist. Beim Sally Hansen Sugar Coat Texturlack muss man nur wissen, wie es klappt. Beim normalen Drüberwischen reißt man sich die Zellette oder die Watte nur auseinander und nichts will abgehen. Legt man das getränkte Textil kurz (!) auf den Nagel und wischt dann mit etwas Druck vom Nagel runter, hat man das meiste runter. 700 Cotton Candies ließ sich also beim Swatch mit nur wenig mehr Aufwand entfernen, wie ein normaler Lack ohne irgendwas.

1 x Sally Hansen Sugar Coat auftragen reicht völlig
1 x Sally Hansen Sugar Coat auftragen reicht völlig

Fazit zum Sally Hansen Sugar Coat

Nachdem im letzten Sommer die Lacke der Edition Ice Cream Bar von alessandro unsere Herzen im Sturm eroberten, haben wir heute unsere Herzen an Sally Hansen Sugar Coat vergeben und können es kaum abwarten, dass die limitierte Edition im Juli und August im Handel erhältlich sein wird. Denn nicht nur 700 Cotton Candies Special Effect Lack darf bei uns einziehen, sondern die ganze LE. UVP 7,99 Euro

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Bitte teilen Sie:

2 Comments - Write a Comment

  1. Laura alias FavoriteNails · Edit

    Woow, der gefällt mir wirklich gut! Mich interessiert vor allem der Mintfarbende noch unheimlich.
    Mal schauen ob so einer auch noch in meinen Besitz wandert 😉

    Liebste Grüße,
    Laura

    Reply
  2. sorry, aber die Farbe ist wirklich grausam. Dieses ständige Pink oder Blau nervt langsam. Der Look an sich ist interessant. Gibts den denn auch in normalen Farben?

    Reply

Post Comment