Brüchige Wimpern – Was hilft?

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

bschminkenJede Frau träumt vom perfekten Augenaufschlag und für die meisten Frauen gehört zumindest Wimperntusche zum täglichen Make-up. Mascara verleiht den Wimpern mehr Volumen, Länge und Ausdruck. Allerdings steht immer wieder die Frage im Raum, ob Wimperntusche für brüchige Wimpern verantwortlich ist und was man gegen das Brechen der feinen Härchen tun kann. Tatsächlich kann Mascara die Wimpernhaare strapazieren, wenn sie keine pflegenden Wirkstoffe wie nährende Öle enthält und deshalb gibt es von uns tolle Tipps, was gegen brüchige Wimpern hilft.

Brüchige Wimpern
Brüchige Wimpern – Was hilft?

Wodurch entstehen brüchige Wimpern?

Für brüchige Wimpern gilt natürlich das gleiche wie bei Kopfhaaren. Werden sie überstrapaziert, nicht ausgleichend gepflegt und kommen sie häufig in Kontakt mit schädlichen Substanzen, leidet die Haarstruktur und die feinen Härchen können brüchig werden. Wenn Sie brüchige Wimpern haben und sehr oft Mascara tragen könnte der Haarbruch durchaus daran liegen, denn nicht jede Wimperntusche besteht ausschließlich aus unbedenklichen Inhaltsstoffe und enthält pflegende Öle. Viele Mascaras enthalten Inhaltsstoffe, die austrocknend wirken und somit den Wimpernhaaren Feuchtigkeit entziehen. Es kommt zum Verlust der Elastizität und dann zum Haarbruch. Auch durch das Abschminken werden die feinen Härchen in Mitleidenschaft gezogen, wenn der Make-up Remover z. B. alkoholhaltig ist, austrocknende Inhaltsstoffe enthält oder wenn Sie beim Entfernen des Augen-Make-ups wild hin und her rubbeln, um die Schminke gründlich abzunehmen. Dabei wird meist die Haarstruktur beschädigt, die kleinen Augenhaare knicken um und brechen.

Was hilft gegen brüchige Wimpern?

Am einfachsten wäre es, bei der Wahl der Mascara genau auf die Liste der Inhaltsstoffe zu schauen, wobei nur die wenigsten Frauen überhaupt wissen werden, welche Inhaltsstoffe pflegend und welche schädlich sind und zu brüchigen Wimpern führen. Letztlich wird also nur durch Probieren herauszufinden sein, welche Mascara die feinen Härchen nicht zu sehr beansprucht. Gleiches gilt auch für den Augen-Make-up Entferner, den Sie verwenden. Bei der Auswahl Ihrer Mascara sollten Sie zumindest darauf achten, dass in den INCIS möglichst wenig Chemie enthalten ist und der Hersteller stattdessen pflegende Öle deklariert. Naturkosmetik bzw. Biokosmetik kann eine Zusammensetzung enthalten, die weniger beanspruchend auf die Wimpernstruktur wirkt.

Augen & Wimpern
Mascara kann brüchige Wimpern verursachen

Wimpern mit Öl pflegen und nähren

Hochwertige Öle haben sich bei der Pflege von Haaren und zur Prävention brüchiger Wimpern schon längst bewährt. Je besser ein Öl für die Haarpflege ist, desto besser kann die Haarstruktur Feuchtigkeit speichern, bleibt elastisch und Haarbuch gehört der Vergangenheit an. Das gilt für Haarbruch und Spliss bei Kopfhaar und hilft auch gegen brüchige Wimpern.

Öle wie etwa Kokosöl, Rizinusöl, Jojobaöl, Olivenöl oder Arganöl sind absolut pflegend und nährend, wenn es sich um qualitativ hochwertige und sanft gepresste Öle handelt. Welches Öl gegen brüchige Wimpern verwenden, sollten Sie anhand der jeweiligen Eigenschaften entscheiden. Einerseits spielt der Duft eine wesentliche Rolle, andererseits auch die Pflegewirkung. Denn eine zu reichhaltige ölige Pflege im Augenbereich kann zu Pickelchen führen, während ein gut ausgesuchtes Öl nicht nur brüchige Wimpern bestens versorgt, sondern auch die zarte Gesichtshaut um die Augen herum.

Welches Pflegeöl hat welche Eigenschaften?

Arganöl für Wimpernpflege

Arganöl ist ein eher leichtes Öl, welches bestens für brüchige Wimpern geeignet ist, aber wenn die feinen Härchen noch ausreichend Elastizität haben und nicht ganz so pflegebedürftig sind. Arganöl kann auch für die Haarspitzenpflege genutzt werden und schützt vor Haarbruch und Spliss, verleiht dem Haar einen tollen natürlichen Glanz und versorgt mit Feuchtigkeit.

Rizinusöl gegen brüchige Wimpern

Mit diesem pflegenden und nährenden Öl haben Sie ein günstiges Öl zur Hand, dass brüchigen Augenhärchen ihre Elastizität sehr zuverlässig zurückgibt. Obwohl Rizinusöl in der Kosmetik vielen Frauen noch gar nicht so bekannt ist, kann es vielseitig im kosmetischen Bereich eingesetzt werden. Einen sehr ausführlichen Ratgeber, wie man mit Rizinusöl brüchige Wimpern pflegt und was man sonst noch damit tun kann, können Sie auf riziniusoel.net kostenlos downloaden. Dieses Öl soll sogar das Wachstum der Haare anregen – perfekt für lange Wimpern.

Kokosöl für trockene Wimpern

Vor einiger Zeit hatten wir bereits Kokosöl als unser Beautyhelfer Nr. 1 vorgestellt. Alleine der tolle Duft nach frischer Kokosnuss macht dieses nährende Öl so beliebt, sondern auch seine hervorragende Pflegewirkung. Es hat zwar bei niedrigeren Temperaturen eine feste Konsistenz, schmilzt aber bei Körperkontakt sehr schnell und nimmt eine dünnflüssige Eigenschaft an, so dass es sich problemlos auch dünn auftragen lässt.

Festes Kokosöl für Haut- und Haarpflege
Kokosöl ist ein festes Öl, das erst ab etwa 23 bis 26 °C schmilzt und sich verflüssigt

Eigenschaften hochwertiger Pflegeöle

Diese drei vorgestellten Öle gehören zu unseren Lieblingen, wenn es darum geht, brüchige Wimpern zu mehr Elastizität zu verhelfen. Sie sind reich an nährenden Stoffen und Vitaminen, die nicht nur den feinen Härchen gut tun, sondern auch der zarten Haut im Augenbereich. Sehr nährend ist auch Olivenöl, dass jedoch oft zu reichhaltig ist und wegen seines intensiven und herben Geruchs für Beautybehandlungen eher nicht geeignet erscheint. Mandelöl ist ein sehr angenehm duftendes öl, ebenso wie das Macadamianussöl, welches häufig zu reichhaltig ist, dafür aber bei sehr trockener Haut hervorragend pflegt. Traubenkernöl, Sesamöl und Jojobal können ebenfalls gegen brüchige Wimpern helfen.

Ganz gleich, für welches dieser Öle Sie sich entscheiden, sollten Sie immer auf eine sehr gute Qualität achten. Ein Öl sollte immer schonend kaltgepresst hergestellt und nicht behandelt worden sein (nativ, virgin). Nur, wenn ein Öl durch Kaltpressung gewonnen und anschließend nicht behandelt wird, behält es seine positiven Eigenschaften. Qualität von kontrolliert biologischem Anbau ist zu empfehlen.

Wie wendet man Öle zur Wimpernpflege an?

Am Morgen und am Abend genügt es, nach der Gesichtsreinigung eine kleine Menge des Öls Ihrer Wahl mit den Fingerkuppen auf Ihre Wimpernhaare zu streichen. Fertig! Sie sehen, Wimpernpflege ist überhaupt nicht aufwendig und sollte deshalb in Ihr tägliches Beautyritual aufgenommen werden. Wichtig ist dabei, dass Sie beim Auftragen des pflegenden Öls die Augen schließen und ohne Druck mit der Fingerkuppe vom Wimpernansatz hin zu den Wimpernspitzen streichen, damit brüchige Wimpern nicht unnötig beansprucht werden. Sollte Ihnen das Öl auf der Haut zu reichhaltig sein, können Sie den Überschuss mit einem Kosmetiktuch vorsichtig abnehmen.

Auch Abschminken gehört zur Wimpernpflege

Immer wieder wird diskutiert, ob Frauen sich allabendlich abschminken müssen oder nicht. Sinnvoll ist es jedenfalls, denn die Haut findet frische Luft und saubere Poren ganz toll; es entstehen auch weniger Hautprobleme. Beim Abschminken der Augen sollte niemals mit Druck oder wildem Rubbeln vorgegangen werden. Dies strapaziert nicht nur die Haut im Augenbereich, sondern begünstigt brüchige Wimpern. Mit einem Wattebausch oder einem Kosmetiktuch wird deshalb immer bei geschlossenem Auge von oben nach unten gewischt – ohne Druck und seitliches Reiben. Wasserfeste Mascara lässt sich deutlich schwerer abnehmen und ist deshalb für Wimpern nicht so gut geeignet. Sie sollte daher nur verwendet werden, wenn sie benötigt wird (z. B. Schwimmbadbesuch). Wenn Sie im Gesicht ohnehin Probleme mit trockener Haut haben, können Sie übrigens auch zum Abschminken ein gutes Öl verwenden und erledigen Make-up-Entfernung und Wimpernpflege in einem Schritt.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Bitte teilen Sie:

One Comment - Write a Comment

Post Comment