Abends immer abschminken

Abends immer abschminken

Alle Frauen wünschen sich ein schönes Hautbild und einen ebenmäßigen Teint. Damit das gelingt, sollten Sie sich abends immer abschminken. Nachts hat die Gesichtshaut eine lange Regenerationsphase. Nach dem Abschminken bieten Sie Ihrer Haut wertvollen Schönheitsschlaf, bei der sie frei atmen und sich von den Strapazen des Tages erholen kann. Wenn Sie sich abends immer abschminken und auf die richtige Pflegekosmetik für Ihren Hauttyp setzen, dürfen Sie sich auf ein schönes Hautbild, weniger Mitesser und Pickel freuen.

Abends immer abschminken

Abends immer abschminken

Abends immer abschminken – oft Lösung von Hautproblemen

Mit jedem Mal Cremen und Schminken geben wir Produkte auf die Körperoberfläche, die sich dort ablegen und die teilweise in die Poren eindringen. Dies führt dazu, dass die Poren verstopft werden, obwohl sie wichtiger Teil unseres Atmungssystems sind. Innerhalb der Poren verbinden sich Kosmetikrückstände (z. B. Make-up, Puder, Lidschatten) mit Talg. Das Gemisch sitzt dann wie ein Pfropf in der Pore und verhindert die Perspiration (Hautatmung). Es kommt zu Entzündungen, Mitessern und Pickeln. Hautprobleme entstehen. Abends immer abschminken ist deshalb die beste Prävention, Hautprobleme zumindest zu reduzieren oder ganz in den Griff zu bekommen.

Richtig abschminken – worauf kommt es an?

Es ist nicht nur wichtig, dass Sie das Make-up am Abend entfernen, sondern auch wie Sie dies tun. In jedem Fall sollten Sie die Haut absolut gründlich reinigen, um sie in den ‚Urzustand‘ zurückzuversetzen. Das sind die Möglichkeiten, Ihr Gesicht gründlich abzuschminken.

Manna Seife Elfenbein Gesichts-Reinigungsseife mit weißer Tonerde

Gesichts-Reinigungsseife mit weißer Tonerde

Milde Seife oder Waschlotion

Sie können die gröbsten Make-up Spuren mit einer sanften Seife abwaschen. Dabei achten Sie aber darauf, dass der Augenbereich empfindlich ist und nicht jedes Reinigungsprodukt verträgt. Verwenden Sie eine sehr milde handgeschöpfte Seife oder eine Waschlotion mit sehr gut verträglichen Inhaltsstoffen, können solche Kosmetika auch zum Entfernen von Augen-Make-up geeignet sein. Das sind beispielsweise Reiniger mit der Kennzeichnung ’sensitiv‘. Auch Naturkosmetik kann sich prima eignen. Alternativ bietet sich ein spezielles Reinigungsprodukt eigens für die Augen an.

Reinigungslotion, Reinigungsmilch oder Kokosöl

Um sich abends immer abschminken zu können, gibt es die wasserfreie Alternative, bei der eine Reinigungsmilch oder Reinigungslotion verwendet wird. Diese Produkte sind in der Regel für das Entfernen des Augen-Make-ups geeignet und sehr gut hautverträglich, ohne die Augen zu reizen. Ganz phantastisch ist auch natives Kokosfett, das wir als unseren Beautyhelfer Nr. 1 hier ausführlich vorgestellt haben. Diese drei Abschminkhilfen werden auf ein Kosmetiktuch oder ein Wattepad aufgetragen, mit welchem dann die Schminke abgenommen wird.

Unser Bio Kokosöl

Unser Bio Kokosöl

Abends immer abschminken mit Öl?

Neigen Sie ohnehin zu öliger Haut, meiden Sie vermutlich ölhaltige Remover, weil Sie Hautprobleme durch zuviel Öl fürchten. Dies ist bei Kokosfett nicht notwendig. Kokosfett ist ein sehr leichtes Öl, daher brauchen Sie nicht zu befürchten, dass es zu reichhaltig für Ihre Haut ist. Sie benötigen zum Make-up-Entfernen ohnehin nur wenig von diesem tollen Öl; die Menge können Sie nochmals reduzieren, wenn Sie den Wattebausch bzw. das Kosmetiktuch mit Wasser befeuchten. Außerdem lässt sich nach dem Abschminken Ölüberschuss mit lauwarmem Wasser leicht abwaschen.

Braucht die Haut nach der Make-up-Entfernung Pflege?

Womit Sie am besten abends immer abschminken, hängt maßgeblich von Empfindlichkeit, Hauttyp sowie verwendeter Abschmink-Kosmetik ab. Ob Sie anschließend die Gesichtshaut pflegen sollten und womit, ist ebenfalls von den zuvor genannten Faktoren abhängig.

Bei sehr trockener Gesichtshaut ist abends immer abschminken mit Kokosöl natürlich perfekt, um gleichzeitig auch die Haut zu pflegen und zu versorgen. Im Normalfall benötigt das Gesicht keine Nachtpflege mehr. Bei öliger Haut waschen Sie das überschüssige Kokosfett mit lauwarmem Wasser ab und verzichten auf zusätzliche Nachtpflege. Ist die Haut danach immer noch zu ölig, nehmen Sie mit einem Cleanser Ölrückstände ab.

Handgesiedete milde Seifen trocknen die Haut in der Regel nicht aus, sondern begünstigen sogar die Regenerationsfähigkeit der Haut sowie die natürliche Hautfettung. Unmittelbar nach dem Waschen fühlt sich das Gesicht angespannt an; das Gefühl verliert sich oft innerhalb einer halben Stunde. Erst, wenn die Gesichtshaut immer noch spannt, sollten Sie zu einer nährenden Gesichtspflege greifen.

Lernen Sie Ihre Hautbedürfnisse kennen – es lohnt sich

Ob es um die Frage geht, wie und womit Sie sich abends immer abschminken oder das Gesicht über Nacht pflegen sollten, gibt es keine pauschale Empfehlung, die für alle Frauen gleichermaßen gilt. Sie müssen ausprobieren, Ihre Haut beobachten und bei Hautproblemen wenigstens zwei bis drei Wochen geduldig sein, um zu sehen, ob die Umstellung auf die neue Abschminkroutine das Hautbild allmählich verbessert.

Grundsätzlich empfiehlt sich als Nachtpflege immer eine auf den Hauttyp und die Hautbedürfnisse abgestimmte Pflege, die weder über- noch unterversorgt. Hautprobleme wie Pickel und Mitesser entstehen fast immer durch zu reichhaltige Gesichtspflege und nicht ausreichende oder falsche Reinigung. Daher ist es wichtig, dass Sie sich abends immer abschminken und der Haut Erholung in der Nacht gönnen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.