Birkenstock – beautylike oder no go?

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Bequeme Schuhe vs. High Heels

Was Schuhe angeht, sind wohl alle Frauen eigen und eitel. High Heels, Pumps und Ballerinas sind der letzte Schick und Birkenstock Schuhe werden gern als Ökolatschen verschrien. Man kann über sie denken, was man will. Wenn man bequem laufen möchte, sind sie jedoch die Megaschuhe schlechthin. Dank dem geformten Fußbett und der Auswahlmöglichkeit, ob man schmale oder normale Weite beim Schuh braucht, kann man sehr viel für die eigene Fußgesundheit tun. Wir haben unlängst auf einem anderen Blog die Frage aufgeschnappt, ob die Birkenstock Schuhe ausgehtauglich sind oder ob beautybewusste Frauen solche Schuhe besser nicht in der Öffentlichkeit tragen sollten. Von diesem Thema fühlten wir uns persönlich angesprochen. Warum? Lesen Sie doch selbst.

Wie die gesunde Sandale auf sich aufmerksam machte

Wir machen ja kein Geheimnis darum, was unser Alter betrifft. Mit über 40 Jahren gehören wir noch nicht ganz zum alten Eisen und können uns an junger Mode, neuen Trends und aktuellen Looks durchaus noch erfreuen. Trotzdem gehören wir somit wohl der ersten Generation an, die damit aufgewachsen ist, dass die „Ökolatschen“ salonfähig wurden. Es waren vor allem die Abgeordneten der Grünen, die seinerzeit mit gesundem Fußbett, Dreadlocks und Strickpullis in den Bundestag einzogen und sogar in Kabinettssitzungen strickten und den Babys die Brust gaben. Inmitten dieser aufregenden Zeit machten für viele von uns die Birkis erstmals auf sich aufmerksam. Erst belächelt, dann von den Eltern aufgezwungen und ab da zu heimlichen Lebensbegleitern wurden sie vornehmlich sonntags zuhause getragen. Zugegeben, dass man Birkenstock Schuhe zuhause trägt, hätte seinerzeit kaum jemand.

Wir lieben Birkenstock SchuheWir lieben Birkenstock Schuhe
Wir lieben Birkenstock Schuhe

Von damals zu heute: moderne Entwicklung

Man könnte nun behaupten, dass wir irgendwie doch zum alten Eisen gehören und echte Birkenstock Dinos seien. Doch weit gefehlt. Das Unternehmen gibt es nun schon seit mehr als 230 Jahren und ist immer noch familiengeführt. Da waren wir selbst überrascht, dies zu hören. Mit dem Motto

„Made in Germany – von der Schnalle bis zur Sohle“

bleibt das Unternehmen seinen deutschen Standorten treu. Das erlebt man auch nicht alle Tage. Der Hersteller vertreibt seine Schuhwerke unter verschiedenen Marken wie etwa

  • Papillio
  • Birki´s
  • Tatami
  • Betula
  • Ockenfels
  • Alpro
  • footprints

In den vergangenen 3 Jahrzehnten hat sich einiges gemacht und die Auswahl an ultrabequemen Schuhen ist erstaunlich gewachsen. Zu unsrer Jugendzeit wurden die Schuhe mit ausgeprägtem Fußbett vornehmlich als Hausschuh, von medizinischem Personal als Arbeitsschuh oder von echten „Ökos“ auf der Straße getragen. Dementsprechend waren die meisten Schuhmodelle entweder Weiß oder Braun. Während man früher nur wenige Modelle und Farben aussuchen konnte, gibt es jetzt eine schier unglaubliche Auswahl. Bequem laufen hat sich nun vereint mit Farben, Mustern und zahlreichen unterschiedlichen Formen.

Birkenstock Sandale für bequemes Laufen
Birkenstock Sandale für bequemes Laufen

Edle Sandalen für die Fußgesundheit

Aus der Sonderlinie Rock Star Baby ist die Sandale Gizeh Square Ring ein ganz besonderes Stück Damenschuh. Das Fußbett ist, wie bei Birkenstock üblich, aus Naturkork, verwöhnt aber die Füße mit einem Fußbettbezug aus weichestem Echtleder in Schwarz. Der Zehensteg ist aus weichem und leicht biegsamen Kunststoff und so spürt man ihn beim Laufen kaum. Das Oberleder ist blütenzart und schmeidet sich an den Fuß an, ähnlich, wie man es von feinem Hirschleder kennt. Beim Tragekomfort zahlt sich der Preis für die Sandale Gizeh Square Ring aus, der bei diesem Modell mit knapp 200 Euro nicht gerade günstig ist. Denn diese Sandale ist federleicht und trägt wie auf Wolken durch den Sommer. Die Verarbeitung ist typisch für Birkenstock Schuhe – tip top. Ganz nett und dezent gelöst ist am Spann die Verbindung durch ein Kunststoffelement in Viereckform. Über dem Zehensteg sowie an der Dornschnalle sind zwei Metallelemente zur Zierde angebracht. Auch hier ist die Verarbeitung hochwertig und solide.

Sandale Rock Star Baby von Birkenstock
Sandale Rock Star Baby von Birkenstock

Sind Birkenstock Schuhe ausgehtauglich?

Etwas breiter, aber gesund und bequem

Wir haben Ihnen die Sandale Gizeh Square Ring aus der Sonderlinie Rock Star Baby stellvertretend für das gesamte Sortiment an Birkenstock Schuhen etwas näher vorgestellt. Wie Sie sehen, sind wir große Fans von Birki´s, Betula und Co und nicht ohne Grund tragen wir seit vielen Jahren die bekannten Schuhe mit dem charakteristischen Fußbett. Sei es in der Freizeit, oder wie jetzt im Sommer auch unterwegs. Warum? Obwohl dieses Schuhwerk nicht unbedingt absolut zart und filigran am Fuß wirkt, sind uns die Fußgesundheit und der Wunsch, bequem laufen zu können, absolut wichtig. Genau da punkten die Birkenstock Modelle meisterhaft. Alle Schuhmodelle zielen darauf ab, den Füßen in möglichst natürlichen Materialien soviel Raum zu geben, dass nichts quetscht und nichts drückt. Die Zehen können sich frei entfalten. Es gibt

  • keine Hühneraugen
  • keine Schwielen
  • keine eingewachsenen Zehnägel.

Das geformte Fußbett unterstützt die natürliche Haltung des Fußes und erhält somit auf Schritt und Tritt die Fußgesundheit, die letztlich auch für den Rücken wichtig ist.

Nicht zu jedem Anlass – aber immer wenn möglich

Wo innen viel Platz, sind außen die Maße natürlich etwas größer. Deshalb wirken die Schuhe von Birkenstock insgesamt etwas breiter und gröber am Fuß, weshalb man sicher auch die Frage vieler Menschen nachvollziehen kann, ob diese Schuhmodelle wirklich für´s Tragen außer Haus geeignet sind. Das ist reine Geschmackszache. Sicher wird keine Frau sich für Modelle von Betula oder Papillio entscheiden, wenn es um ein erstes Date geht oder einen eleganten Abendanlass. Da bevorzugen wir wohl alle filigrane High Heels, die weit von bequem laufen entfernt sind. Wie es im Laufe des Abends den Füßen dabei ergeht, wissen wir wohl alle. Ebenso wissen wir, welche Wohltat es später ist, die super schönen, aber unbequemen Schuhe vom Fuß abzustreifen und barfuß zu laufen.

Kam man bereits in den Genuss, viele Stunden in Birkenstocks gelaufen zu sein, kennt man den Unterschied. Denn da schmerzt und drückt nichts, weder brennen die Fußsohlen, noch sind die Zehen zusammengedrückt oder gar die Beine schwer. Es sollte also gar nicht die Frage sein, ob man überhaupt zu Sandalen und Schuhen von Birkenstock greift, sondern viel mehr sollte entschieden werden, wie oft man sie tragen kann und möchte. Diese Frage haben wir bereits vor vielen Jahren schon getroffen, jede für sich, noch bevor wir uns überhaupt kannten. Bequem laufen sollte nämlich so oft wie möglich passieren – dafür bietet das Familienunternehmen die passenden Schuhe in allen Preislagen. Ach ja, und was uns noch einfällt: Gute Schuhe sind keine Altersfrage. Denn es macht keinen Sinn, sich erst dann Gedanken um die Fußgesundheit zu machen, wenn sie schon gelitten hat. Deshalb tragen in unseren Familien auch schon die Kinder und die Mädchen im Teenie-Alter zumindest zuhause und in der Freizeit Bequemschuhe.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Bitte teilen Sie:

Post Comment