Parfüm Miniaturen und die Fähigkeit des Riechens

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Durch Parfümminiaturen zum neuen Duft

Wir Beautyladies mögen ja nicht nur Kosmetik, sondern haben mit Parfüm auch noch eine weitere große Leidenschaft. Viele von uns sammeln Parfüm Miniaturen, die wir dann aber oft nur in einer Vitrine verstauben lassen. Für die meisten sind Parfümminiaturen nur zum Sammeln gedacht und es ist schon allerschlimmster Frevel, die kleinen Duftfläschchen zu öffnen, um den Duft kennenzulernen. Eigentlich sind wir auch so, aber eben nur eigentlich. Unsere Schätze, wie von Thierry Mugler Angel, würden wir natürlich niemals anrühren, um uns mit dem duftenden Elixier zu parfümieren. Doch wenn wir in einer Beauty Box einen Mini entdecken, dessen Duft wir noch nicht kennen, tja, meine Damen, dann wird auch ein Tabu gebrochen und die Miniatur angebrochen. Ja, wir fühlen uns schuldig, aber hier kommt auch schon die Rechtfertigung 😉

Thierry Mugler Angel Parfüm Miniatur
Thierry Mugler Angel Parfüm Miniatur

Darum verbrauchen wir Parfüm Miniaturen

Einerseits aus Leidenschaft heraus, andererseits auch aus beruflichen Gründen können wir von Parfüm Miniaturen unsere Finger nicht weglassen. Nur ganz besondere Schätze und Limited Editions wie das Thierry Mugler Angel wird gehütet wie der Augapfel, während andere Parfümminiaturen gnadenlos aufgebraucht werden. Häufig beziehen wir die kleinen Minis aus der ein oder anderen Beauty Box. Immerhin benötigen wir für die Duftbeschreibungen auf unseren Parfümblogs stetig neue Parfums, über die wir berichten. Denn alle feinen Düfte in Originalgröße kaufen, nur, um einmal über sie schreiben zu können, würde uns ruinieren. Aber auch aus privater Sicht heraus bieten Parfüm Miniaturen eine wahnsinnig tolle Möglichkeit, einen neuen Duft ohne größere Ausgaben einfach mal kennenzulernen. Eine kleine Duftprobe mit 1, bestenfalls 2 ml reicht dazu meist nicht aus. Man kann damit zwar einen ersten Eindruck gewinnen, doch der hat zunächst einmal nicht mehr zu bedeuten, als dass man erkennt, ob man das Eau de Parfum gut findet.

Parfüm Miniaturen Thierry Mugler Angel
Parfüm Miniaturen Thierry Mugler Angel

Warum sind Parfüm Miniaturen besser als eine Duftprobe

Immer wieder erhalten wir Zusendungen unserer Leser oder Anfragen über Facebook-Bekanntschaften, woran es liegt, dass man jetzt auf einmal einen Duft nicht mehr so toll findet, wie noch vor kurzer Zeit. Wir wissen das natürlich, weil wir uns intensiv mit der Olfaktorik, also der Fähigkeit des Riechenkönnens befassen. Dass wir überhaupt riechen können, ist eine Begabung unseres Gehirns. Unsere Nase ist nur dazu da, die Duftmoleküle einzusammeln, sie an das Gehirn zu leiten, welches dann die Botschaften auswertet, die es mitgeliefert bekommt. So die einfache Erklärung. Unser Gehirn bewertet die empfangenen Duftmoleküle und gleicht dies mit bestimmten Parametern ab. Haben wir zum Beispiel ein besonders schreckliches Erlebnis gehabt, bei dem ein bestimmter Geruch präsent war, wird sich das Gehirn immer wieder nicht nur an das Erlebnis erinnern, sondern auch an den Geruch. Besonders Gerüche, die in irgendeiner Weise mit einer negativen Erinnerung auf diese Weise verknüpfbar sind, werden wir also künftig besonders gut riechen, weil uns auf diese Weise das Gehirn eine Warnung schickt. Leider gibt es diesen Effekt auch in umgekehrter Weise. Je wohliger wir einen Duft empfinden, umso weniger lange und leider nur noch umso schwächer können wir ihn wahrnehmen. Schließlich hat hierbei unser Gehirn keinen Grund, uns besonders wachsam den Duft wahrnehmen zu lassen, weil eigentlich unser Geruchssinn lediglich eine Schutzfunktion darstellt. Nun kommt die für uns alle am schlimmsten erscheinende, aber dennoch wahre Tatsache. Das Gehirn ist in der Lage, vor allem bekannte und wohlige Gerüche zum Teil bis sogar komplett auszublenden. Was vor ein paar Tagen noch unser Lieblingsduft war, kann also schon heute vielleicht überhaupt nicht mehr von uns gerochen werden. Mit diesem Wissen lenken wir nun wieder Ihren Gedankenganz zu den kleinen Duftproben und größeren Parfüm Miniaturen. Lernen Sie einen neuen Duft durch ein Proberöhrchen kennen, bewertet Ihr Gehirn zunächst nur diesen Geruch. Nach 2-4 Anwendungen ist das Röhrchen leer und man entscheidet sich zum Kauf der Originalgröße. Häufig blendet das Gehirn schöne und für den Körper unbenkliche Düfte aber erst nach mehr wie 2-4 Anwendungen aus, also erst nach dem teuren Kauf. Verwendet man jedoch erstmal die kostengünstigeren Parfümminiaturen, um zu schauen, ob man auch langfristig in der Lage sein wird, das begehrte Parfüm zu riechen, kann man dann getrost und ohne Fehlkäufe shoppen gehen. Darum ist es bei uns lange schon keine Frage mehr, ob man die Parfüm Miniaturen leer testen darf. Nur bei dem heißgeliebten Thierry Mugler Angel machen wir eine Ausnahme, denn die Mugler Düfte sind unser Heilig Gral, den wir niemals leeren würden. Wenn Sie also in der nächsten Beauty Box einen tollen Mini haben, dann denken Sie an uns und brechen Sie bisherige Tabus 😉

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Bitte teilen Sie:

One Comment - Write a Comment

Post Comment