Falten weg mit Macrolane

Falten weg mit Macrolane

Wir berichten häufiger über Anti-Aging Pflege, die Fältchenbildung hinauszögert oder bereits erste Fältchen lindert. Doch was macht man eigentlich, wenn sich schon Falten gebildet haben? In diesem Fall ist die Unterspritzung der Linien möglich. Kleine, aber auch bereits größere Fältchen lassen sich weg spritzen, indem bei der Faltenunterspritzung so genannte Filler unter die betroffenen Areale injiziert werden. Es soll eine Methode der optischen Verjüngung sein, bei der es keine großen Risiken geben soll, aber dennoch sehr gute Ergebnisse erzielt werden.

 

Das Wirkprinzip der Faltenunterspritzung

Dort, wo die Alterslinien sich abzeichnen, fehlt es der Haut an natürlichen Füllstoffen. Bei der Unterspritzung der Falten wird genau an diesen Stellen ein Filler unter die Haut gegeben und so wird diese quasi von unten aufgeplustert. Die Haut wird durch den Filler wieder nach oben gedrückt und die Falten wirken deutlich gemildert. Das Ergebnis einer Faltenunterspritzung soll sehr natürlich aussehen, da nur soviel Füllstoff unterspritzt wird, bis die Linien aufgefüllt sind und keinerlei operative Eingriffe stattfinden. Um Falten weg spritzen zu können, werden verschiedene Füllstoffe verwendet, wie Eigenfett, Stammzellen, Hyaluronsäure und zum Teil auch Botulinumtoxin.

 

Der Eingriff der Unterspritzung

Beim Falten weg spritzen hängen Dauer der Faltenunterspritzung sowie das Ergebnis sehr von der Erfahrung des Behandlers und natürlich dem Behandlungsumfang ab. Der kleine Eingriff geht dennoch recht zügig vonstatten, da lediglich durch Einstiche in die Haut behandelt wird. Eine durchschnittliche Behandlung liegt etwa bei 5 bis 15 Minuten. Die Haut wird auf die Behandlung durch sorgfältige Desinfektion vorbereitet. Außer dem üblichen Injektionsrisiko soll es keinerlei nennenswerten Risiken geben. Im Anschluss an die Faltenunterspritzung ist die Haut leicht geschwollen und gerötet, doch bei Injektionen ist dies wohl nichts Ungewöhnliches. Damit es zu keinen Deformierungen kommt und die natürlichen Gesichtszüge nicht verändert werden, ist es unerlässlich, dass der Behandler über hinreichend Erfahrung verfügt und sorgfältig die Menge des injizierten Fillers zu dosieren weiß. Wird zuviel Filler wie etwa Macrolane unter die Haut gespritzt, könnten sich sonst nach außen gewölbte Dellen abzeichnen.

 

Wie lange wirken Filler bei der Faltenunterspritzung?

Prinzipiell muss erwähnt werden, dass beim Falten weg spritzen das Ergebnis kein dauerhaftes sein wird. Nach der Unterspritzung ist ein Soforteffekt zu sehen, da hier ein meschanischer Effekt eintritt. Im Laufe der Zeit, wenn auch sehr langsam, lässt diese Aufpolsterung durch die Filler unter der Haut allmählich nach und man kann dann erneut eine Faltenunterspritzung durchführen lassen. Bevor man sich für die Unterspritzung der Falten entscheidet, sollte man sich aktuell über die verschiedenen Filler erkundigen. Eigenfett und Stammzellen sind sehr beliebte Füllstoffe, die teilweise auch einen dauerhaften Effekt erreichen können sollen. Alternativ werden Hyaluron und Macrolane, zeitweise auch Botulinumtoxin verwendet. Der Füllstoff Macrolane ist nicht nur zur Faltenunterspritzung in Gesicht und im Dekollete geeignet, sondern Macrolane kann auch für die Brustvergrößerung oder allgemein zur Konturierung der verschiedensten Körperstellen verwendet werden. Mehr zu diesem Füllstoff für die Bekämpfung von Falten können Sie hier nachlesen.

1 Antwort

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.