Regal für Kosmetik selbst bauen

Regal für Kosmetik selbst bauen

In zwei vorhergehenden Artikeln haben wir bereits darüber berichtet, was man mit leeren Beautyboxen anfangen kann: ein originelles Regal für Kosmetik selbst bauen. Für unseren Regalbau haben wir leere Beautyboxen von Douglas verwendet, weil sie eine tolle Farbe haben und zudem ohnehin schon wie eine Schublade verwendet werden können. Somit sind sie eine perfekte Grundlage für ein Regal zur Kosmetikaufbewahrung, das ähnlich wie ein Apothekerschrank gebaut werden kann.

 

Magnetisches Schild für Box of Beauty

Magnetisches Schild für Box of Beauty

Boxen gestalten

Bei der Gestaltung der Boxen sollten Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Wir haben uns am Bedarf orientiert und magnetische Schilder gebastelt mit der sich leere Beautyboxen von Douglas variabel gestalten lassen. Dazu haben wir Blumenformen auf Fotokarton gedruckt, diese laminiert, ausgeschnitten und mit Supermagneten versehen. Das hält die Boxen im Urzustand und sie können bei Nichtmehrgefallen einfach neu gestaltet werden. Herkömmliche Pinnwand- oder Kühlschrankmagnete sind nicht geeignet, da im Inneren der Kartons ebenfalls Magnete sitzen. Die Haftkraft von Magneten wird jedoch durch die senkrechte Anbringung sowie die zwischenliegende Kartonage geschwächt, so dass nur mit recht starken Magneten, eben den Supermagneten, ein fester Halt der Schilder gewährleistet ist. Wie wir die Magnete an den Boxen befestigt haben, können Sie im Artikel Basteltipp leere Box of Beauty nachlesen. Warum Sie im Umgang mit Supermagneten stets auf Sicherheit achten müssen, haben wir im Artikel Beautyregal mit Supermagneten selbst bauen zusammengefasst. Dort finden Sie auch die genauen Bezeichnungen der verwendeten Magnete, die in der Haftkraft optimal sind.

 

Seitenwände und unteren Boden zuerst montieren

Seitenwände und unteren Boden zuerst montieren

Regalaufbau

Um das Regal für Kosmetik selbst bauen zu können, braucht man nicht unbedingt Holz als Grundgerüst, zumal dies recht kostspielig und arbeitsintensiv ist. Alternativ kann man auch leere Beautyboxen von Douglas an- und aufeinander kleben und erhält so ein ebenfalls schönes Regal. Wir haben diese Variante ebenfalls ausprobiert, jedoch fanden wir die Teilung durch das helle Holz wegen des farblichen Kontrasts schöner. Für die Holzbearbeitung benötigt man jedoch eine Stichsäge und etwas Erfahrung im Umgang damit. Noch besser ist es, sich die benötigten Bretter, vor allem die hochkant stehenden Trennbretter im Baumarkt millimetergenau zurecht schneiden zu lassen. Die Maße für Breite und Tiefe lassen sich an der Box selbst abmessen. Bretter mit einer Breite von 20 cm sind ideal, da die Boxen so über die gesamte Tiefe aufsitzen. Beginnen Sie mit dem Bau der Stirnseiten, in die zunächst das untere, waagrechte Brett verschraubt wird. In der Höhe haben wir zwischen den Holzfächern jeweils 9,3 cm einberaumt. Somit haben die seitlichen Trennbretter jeweils das Maß 20 cm x 9,3 cm. Beginnen Sie nun mit der Fertigstellung der untersten Reihe. Setzen Sie die erste Box stramm gegen das Stirnbrett und fixieren Sie dann das kleine Trennbrett direkt neben der Box. Das können Sie zum Beispiel mit Silikon tun, das eine recht gute Verbindung mit dem Holz eingeht. Dann platzieren Sie auf der anderen Seite des Brettes die nächste Box und verkleben wieder mit Silikon ein Trennbrett an die 2. Box. Haben Sie die gesamte untere Reihe fertig unterteilt, legen Sie nun ein waagrechtes Brett über die gesamte Länge des Regals. Nun können Sie von oben vorsichtig Nägel in die hochkant stehenden Trennbretter schlagen. Hämmern Sie die Nägel nicht zu fest und zu schnell in das Holz, da sonst die Trennbretter spalten können. Fahren Sie mit weiteren Etagen fort. Bedenken Sie, dass bei der Kosmetikaufbewahrung auch so manche größere Flasche oder ein Köcher mit Kosmetikpinseln Platz finden sollte. Deshalb empfehlen wir bei einem größeren Regal für Kosmetik, ein oder zwei großzügigere Fächer einzuplanen.

 

Kleines Regal für Kosmetik

Kleines Regal für Kosmetik

Pimpen Sie Ihr Regal für Kosmetik

Nachdem das Gerüst für Ihr tolles Regal steht, können Sie es nun nach Belieben pimpen. Naturbelassenes Holz kann splittern und dunkelt nach. Schleifen Sie das Holz mit Schmirgelpapier ab und verpassen Sie ihm einen Anstrich mit Klarlack oder Buntlack. Acryllack ist sehr leicht in der Anwendung, riecht nicht zu intensiv und trocknet recht fix. Aber auch, wenn sich die Farbe trocken anfühlt, gewähren Sie ihr noch 2 bis 3 Tage Zeit zur vollständigen Durchtrocknung – sonst kleben die Boxen daran fest und lassen sich nicht mehr herausnehmen. Damit leere Beautyboxen wie die von Douglas dennoch einen gewissen Halt haben und wirklich nur die Schublade herausgezogen wird, haben wir unterhalb der äußeren Boxen jeweils 5 Glue Dots angebracht, die Boxen ins Regal eingeschoben und dann etwas angedrückt. Glue Dots sind diese kleinen Klebepunkte, wie Sie meist zur Befestigung der Sachets in den Zeitschriften verwendet wird. Die halten optimal und können notfalls wieder gelöst werden. Aber die Befestigung mit den Glue Dots wird erst dann erledigt, wenn das gesamte Regal fertig gestellt ist. Da unser Regal noch nicht gestrichen ist, stehen die Boxen bisher noch lose in den Fächern. Deshalb haben wir Ihnen ein weiteres, kleines Beautyregal, das schon fertig ist, nochmal als Bild eingefügt. Sie sehen, so ein originelles und individuelles Regal für Kosmetik selbst bauen, ist gar nicht so schwer, ist aber eine wunderbare Möglichkeit zur Wiederverwendung der dekorativen Douglas Boxen. Übrigens, nicht nur für die Kosmetikaufbewahrung ist das Regal klasse. Auch Bastelmaterial, Schreibwaren, Fotos, Zubehör für Nageldesign, kleines Spielzeug im Kinderzimmer, Nähzeug und vieles andere mehr findet darin Platz.

1 Antwort

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.