Zusammenfassung Box of Beauty im Juli & Spekulationen

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Pleiten, Pech & Pannen und Sonstiges

Updated: Douglas äußert sich zur Sache. Mehr dazu weiter unten. Man könnte fast denken, dass die chaotische Zusammenstellung der Juli Box of Beauty womöglich auch was mit dem Wetter zu tun haben könnte. Oder aber: vielleicht ist der zuständige Mitarbeiter schon auf dem Weg in den Urlaub, so dass sich dadurch die Probleme der Nacht erklären ließen? Auch, wenn die Auswahl keine allzu schöne war und bereits in der Nacht wieder die ersten Proben und Fullsizegrößen der Auswahl vergriffen waren. Überwiegend wird über andere Dinge gemeckert. Zu Recht? Wir fassen zusammen und gehen auch auf die  Spekulationen ein, dich sich auf freie Abos, Preiserhöhung und Reduzierung des Boxenbestandes beziehen.

Probleme bei der Box of Beauty des Monats Juli

Es vergeht kein Monat, an dem nicht ohnehin sich zahlreiche Abonnentinnen der Box of Beauty beschweren. Doch dies darf durchaus als völlig normal angenommen werden, denn wo gibt es schon eine Kundenzufriedenheit von 100%… Mal nachvollziehbar, mal überzogen und mal mit völlig absurden Begründungen. In diesem Monat scheinen die Probleme anderer Natur zu sein und es hat den Anschein, als fiele das Gemecker etwas anders aus. Und nicht in jedem Fall völlig zu Unrecht.

Hier mal ein paar Ausführungen

Douglas eröffnet die Zusammenstellung der Box of Beauty mit Verspätung

Richtig ist, es hat sich in den letzten Monaten durchaus ein quasi vorausschaubares Zeitfenster herauskristallisiert, in dem man die Eröffnung der Zusammenstellung annehmen konnte. Mit der Box of Beauty im Juni wurde im Grunde erstmals dieses Zeitfenster nach vorne verschoben und die Auswahl der Proben und Fullsizegrößen wurde zur früheren Uhrzeit freigestellt. Es liegt beinahe auf der Hand, das Douglas dadurch dem anzunehmenden Ansturm und womöglichen Problemen mit dem Server vorbeugen wollte. Immerhin, die vorigen Boxen waren einfach grandios und nur die, die bereit waren, in den Nächten auszuharren, konnten sich die Chance auf die beliebtesten Kosmetikprodukte sichern. In der Folge war vorhersehbar, dass im Vormonat viele Abonnentinnen auf die Zusammenstellungs-Eröffnung live warten würden. Trotzdem. Douglas verrät explizit keinen konkreten Zeitpunkt, ab wann der Startschuss fallen würde und somit ist die Kritik, die Parfümerie habe mit Verspätung eröffnet, absolut hahnebüschen und unrichtig. Hier die entsprechende, allmonatliche Infomail von Douglas:

Douglas Infomail Zusammenstellung der Box of Beauty
Douglas Infomail Zusammenstellung der Box of Beauty

 

Es sind schon erste Proben vergriffen

Wie bereits in all den Monaten zuvor ist Punkt der Beschwerde, dass erste Proben vergriffen seien. Je später man sich in das eigenen Kundenkonto bei Douglas einloggt, um so weniger Produkte der ursprünglichen Auswahl stehen noch für die Zusammenstellung zur Verfügung. Dies ist in der Tat ein Problem. Einerseits verständlich, dass Douglas nicht gewährleisten kann, dass von jeder einzelnen Probe der Originalgröße auch wirklich für jede Abonnentin ein Muster bereit steht. Bei etwa 20 unterschiedlichen Produkten in der monatlichen Auswahl und der Tatsache, dass jede Abo-Inhaberin jedoch nur 4 davon in die Box of Beauty packen kann, würde ein gewaltiger Überschuss entstehen. Wohin mit dem Überschuss? Hier gäbe es eine durchaus gute Lösung, die sowohl im Interesse der Kundinnen, wie auch im Interesse von Douglas sein könnte, doch anscheinend kommt man nicht drauf.  Fakt ist und bleibt darum bis auf Weiteres: Der frühe und geduldige Vogel fängt den Wurm. Wer nicht aufbleiben/aufstehen will oder kann, hat das Nachsehen. Nicht wirklich befriedigend.

Massive Probleme mit Server, Log-In und Zusammenstellung

Nicht zum ersten Mal klagen viele Abonnentinnen über derartige Probleme und auch wir können diese bestätigen. Viele wartende und stets F5-drückende Frauen lassen den Server abermals schwächeln. Mitten in der Nacht. Das wohl größte Kompliment an Douglas und sein Produkt. Es gab Probleme beim eigenen Log-In und zudem soll es, wie bereits im Vormonat passiert sein, dass einige Abonnentinnen sich in einem fremden Kundenkonto befanden. Zum Serverschwächeln: natürlich kann das passieren, aber darf es das? Es sollte nicht passieren. Und nahezu jede einzelne Kundin möchte nun mal von der individuellen Zusammenstellung ihrer Box of Beauty Gebrauch machen, denn gerade dieses Alleinstellungsmerkmal ist eben auch ein Teil des Angebots und sollte darum auch realisierbar sein. Prinzipiell kann man eine Woche lang die Box packen, doch ob man das angesichts immer mehr schwindenderer Auswahl wirklich noch kann und möchte? Will man also wirklich die volle Leistung der Box of Beauty für sich beanspruchen, ist man fast schon gezwungen, des Nächtens am PC auszuharren und mit permanentem Aktualisieren der F5-Taste eine Standleitung auf den Douglas Server zu legen. Auch, wenn es sich „nur“ um einen 10 Euro Artikel handelt, übt die Douglas Beautybox eben einen ganz besonderen Reiz aus und aus unserer Sicht ist es mitunter verständlich, dass Frauen enttäuscht sind, wenn irgendwelche Probleme rund um die eigene Box auftreten. Natürlich kann die Parfümerie es niemals gewährleisten, eine 100%-Zufriedenheit bei wirklich allen Kundinnen zu erzielen (das gilt natürlich nicht nur explizit für Douglas und die Box, sondern generell im Leben). Aber es sollte bedacht werden: Steter Tropfen höhlt den Stein. Sicher muss man als Anbieter eines solchen Konzepts wirklich einen gewissen Teil an Reklamationen und Unzufriedenheit in Kauf nehmen. Doch wie viel gehäufte Kritik bleibt wie lange ohne Folgen? Hinzu kommt neben Problemen wie „Probe vergriffen“ und „Server überlastet“ nun bereits zum zweiten Mal das Verirren mancher Kundinnen in fremde Kundenkonten. Boxenabos verschwinden aus Accounts, Boxen können nicht zusammengestellt werden und ähnliche unangenehmen Ereignisse.

Scheitelpunkt der Welle der Begeisterung erreicht?

Ist der Boden der „Kleinigkeiten“ bereits verlassen und werden die sich häufenden Probleme rund um die Zusammenstellung der Box of Beauty nun zum Verhängnis einer tollen Idee? Aus unserer Sicht sollte nun wirklich das Konzept überdacht und optimiert werden, um künftig die Fehlerquote zu senken. Denn schließlich sind wir Frauen nicht nur um der Beautybox Willen Kundinnen der Parfümerie, sondern auch bereit größere Einkäufe und Hauls bei Douglas zu besorgen. Doch wie sehr wird das Kundenvertrauen nachhaltig gestört, wenn Frauen auf der Facebook-Pinnwand schreiben und auch andernorts darüber berichten, dass sie sich nach dem Log-In in einem fremden Kundenkonto befanden. Immerhin, dort lassen sich sensibelste Daten wie Anschrift, Geburtsdatum, Email-Adresse und sogar die Bankdaten einsehen. Ohne Frage können Pannen und Fehler überall vorkommen. Doch wann ist das Maß des Erträglichen erreicht?

Keine freien Abos führen zu Spekulationen

Es ist nicht ungewöhnlich: zu bestimmten Ereignissen kündigen Frauen ihr Boxenabo und schon stehen die nächsten in der Schlange, die sehnsüchtig auf ein freies Abo warten. Da sehr viele Frauen auch in den diversen Gruppen berichten, ob, wann und wie lange sie freie Abos bei Douglas gesehen haben, ist anzunehmen, dass es auffallen würde, wenn unnatürlich lange solche Meldungen ausblieben. Aktuell scheint es so, als blieben sie aus und immer mehr Frauen tauschen sich untereinander darüber aus, ob frei werdende Boxenabos überhaupt noch einmal neu abgeschlossen werden können. Dies sorgt natürlich für Spekulationen, es wird vermutet, dass der Gesamtbestand der Box of Beauty reduziert werden könnte. Schließlich kann man nicht bestehende Abos aufkündigen, aber man könnte theoretisch durch das Herausziehen frei werdender Boxen-Abos langfristig den Gesamtbestand drastisch kürzen. In diesem Zusammenhang wurden bereits Stimmen laut, ob und welche Veränderungen möglicherweise sonst noch vorgenommen werden könnten… Preiserhöhung? Neues Konzept? Einstellung der Box of Beauty? Wir hoffen einfach mal darauf, das Douglas einen guten Weg einschlagen wird, der zumindest einen Großteil der Abonnentinnen zufriedenstellen wird. Nach wie vor finden wir das Grundprinzip der Box of Beauty immer noch super und würden uns lediglich wünschen, dass es rund um Zusammenstellung und Auswahl wieder weniger Probleme gibt und das nicht jeden Monat auf´s Neue es zu soviel enttäuschten Frauen kommt, wenn es wieder mal heißt: Probe vergriffen. Nachdem der Juli nun bereits zum zweiten Mal zum Pannemonat wurde, schauen wir hoffnungsvoll der Auswahl und Zusammenstellung der Box of Beauty im August entgegen.

Douglas äußerst sich

Kundinnen wünschen sich nachvollziehbar schnelle Antworten und Statements. Doch die Wege sind vermutlich lang und die Prozedere im Unternehmen mit Wahrscheinlichkeit vorgegeben. Dass bei einer sensiblen Frage wie der nach Datenschutz sicher nicht ad hoc und nur von Douglas direkt beantwortet werden, müsste jedem klar sein. Ein beschreitbarer Weg ist die kleine Erklärung, die genügen muss. Diesen Weg hat man nun eingeschlagen und seitens des Unternehmens wurde mitgeteilt, dass „Zahlungsdaten im Kundenkonto an allen Stellen automatisch durch ein „X“ ersetzt“ würden und man mit höchster Priorität prüfe. Es sollen Kunden in den folgenden Tagen gesondert informiert und auch Gutscheine in Höhe von 10 Euro „allen BoB Kunden in den nächsten Tagen per Mail als kleine Entschädigung“ zu senden.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Bitte teilen Sie:

Post Comment