Pinkbox März Unboxing

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Die Rosa Box einfach mal ausgepackt

Soeben ganz frisch bei uns eingetroffen, starten wir auch schon mit dem Pinkbox März Unboxing und zeigen, was in der Pinkbox drin ist. Diesmal hat sich der Anbieter wirklich Mühe gemacht. Denn so setzt bei Inhalt Pinkbox auf viel Dekoratives, was uns natürlich sehr freut. Gerade deshalb, weil wir ja in der Vergangenheit schon so oft danach gerufen und uns so etwas gewünscht haben. Mit der aktuellen Box of Beauty kam man zwar wieder diesem Wunsch nicht nach, dafür tat dies die Pink Box.

Dew Pots rich color eye defining creams
Dew Pots rich color eye defining creams

Inhalt Pinkbox März

Zuletzt in den schwarzen Papierschnippseln entdeckt, aber weil so toll, stellen wir Dew Pots von MeMeMe zuerst bei Pinkbox März Unpacking vor. Die Dew Pots rich color eye defining creams kosten bei 3 ml 9,99 Euro und ist als Fullsizegröße in der Pinkbox drin. Das cremige Produkt kann auf dem Lid flächig verteilt werden und sollte inspirierend für so manches Augen-Make-Up sein. Auch als Eyeliner kann man die Dew Pots verwenden. Bei uns angekommen ist das kleine Glastiegelchen in der Farbe Moonlight Mist 8, einem sehr dunklen Blau-Schwarz und liegt somit voll in unserem Geschmack. Je nach Blickwinkel schimmert das Produkt tiefblau oder fast schwarz, zudem hat es super feinen, nur ganz leicht dosierten Schimmer. Die einzelnen Partikel fallen nicht auf, vielmehr zaubert Moonlight Mist 8 ein geheimnisvolles Strahlen auf das Lid. Absolut super.

Aden Cosmetics Powder Pearls
Aden Cosmetics Powder Pearls

Noch mehr dekorativer Inhalt in Pinkbox

Zum weiteren Inhalt Pinkbox März gehören die Aden Cosmetics Powder Pearls. Mit 21 g und zum Preis von 9,99 Euro haben wir ebenfalls wieder ein Fullsizeprodukt. Zwar haben wir aus mehreren Gründen dafür keine Verwendung, aber prinzipiell ist es ein doch recht schönes Produkt, dass wir beim Pinkbox März Unboxing in unserer Box gefunden haben. Im Auftrag sieht man gleich, dass dieses Produkt im Farbton No.04 viel zu dunkel ist und alleine deshalb leider nicht vielen Abonnentinnen stehen wird. Dennoch sollte man es einfach mal zweckentfremdet ausprobieren. Auf dem Pink Box Kärtchen steht, die Powder Pearls seien für ein korrigierendes Finish und haben starke Deckkraft. Reibt man z. B. mit den Fingerkuppen über die Perlen, bleibt sehr viel Produkt am Finger haften und wirkt sehr deckend und farblich sehr gut pigmentiert. Auch beim Auftragen auf die Haut lässt sich dies bestätigen und diese beiden positiven Eigenschaften haben nicht nur damit zu tun, dass die Kugel so dunkel sind. Die Puderperlen sind in, soweit man das sehen kann, drei verschiedenen Farbtönen. Einem dunklen Braun, einem cremigen Goldton und einem schönen Rot-Rosé. Durch die goldenen Kugeln bekommt das Make-Up einen schönen, sehr feinen Schimmer. Man könnte also das Produkt, das in der Pinkbox drin war, wenn es zu dunkel ist, durchaus als Bronzer verwenden, aber auch als Rouge.

Nailsticker und BB Cream
Nailsticker und BB Cream

Dekorativer Inhalt Pinkbox – die Dritte

Das Pinkbox März Unboxing macht Freude und deshalb gibt es jetzt noch was auf die Nägel, In der Pinkbox drin Emmi Nail Creative Sticker im Wert von 1,90 Euro. Romantische Nagelsticker gefallen natürlich und sicher findet jede Frau, die sie in der Pink Box hat, dafür auch Verwendung. Die Anwendung ist ganz einfach. Nägel reinigen, Sticker vom Bogen abnehmen, eventuell zurechtschneiden, auf den Nagel aufkleben, klarer Überlack drüber fertig. Auch noch zum Inhalt Pinkbox März gehörig ein Pröbchen BB Cream Innovation von Garnier.

THE BODY SHOP in Pink Box
THE BODY SHOP in Pink Box

Keine Box ohne Creme – iss klar 😉

THE BODY SHOP – lässt uns ebenso kalt wie Lush. Aber hier beim Inhalt Pinkbox März zugehörig, da probiert man das Produkt Coconut Milk Body Lotion halt doch einmal. Hier im Bild und somit im Pinkbox März Unboxing vorgefunden die 60 ml Reisegröße mit Pumpspender. 250 ml wären die Originalgröße, die 11,00 Euro kostet. Die Bodylotion wirkt beim Drehen und Wenden des Spenders ziemlich wabbelig, duftet allerdings verführerisch nach Kokos. Auf dem Pink Box Kärtchen ist zu lesen, das Produkt spende wertvolle Feuchtigkeit mit natürlichen Rohstoffen. Natürliche Rohstoffe klingt ja super, allerdings, wenn man dann einen Blick auf die Inci wirft und das erste, was einem dort ins Auge springt, Dimethicone sind… tja, für viele sicher ein Grund, nach Alternativen zu schauen. Doch für jene Frauen, die nicht silikonfrei pflegen, werden sich über dieses Stück, welches in der Pinkbox drin ist, freuen.

Keen Shampoo bei Pinkbox März Unpacking
Keen Shampoo bei Pinkbox März Unpacking

KEEN Hydro Shampoo

Leider gibt das Kärtchen zu diesem Inhalt Pinkbox März nicht viel her und wir machen uns auf die Suche nach Informationen zum Produkt. Bislang wussten wir nur, dass das Keen Shampoo vitalisierend auf Kopfhaut und Haar wirkt, das übrigens mit Menthol, Hanföl, Biotin. Leider findet man auch beim Hersteller nicht allzu viele Infos, außer, dass der pH-Wert beim Shampoo bei 5,0 bis 5,4 liegt und es einen passenden Leave in Balm gibt. Neugierig den Verschluss abgeschraubt, um am Shampoo zu duften, sah man, dass es transparent aber bläulich eingefärbt ist. Das Menthol ist nicht übermächtig zu riechen, sondern viel mehr schnuppert das Shampoo frisch-würzig. Kostenpunkt 5,25 Euro für 250 ml Fullsize wie hier im Bild. Daneben haben wir beim Pinkbox März Unboxing noch das Lifestyle Frauenmagazin Laviva entdeckt, das einen Euro kostet.

Das war alles in der Pinkbox drin
Das war alles in der Pinkbox drin

Fazit Inhalt Pinkbox März

Alles in allem ist der Inhalt Pinkbox März nett, sehr nett. Zwar sind alles keine Highend Produkte, doch das erwartet man bei der Pink Box ohnehin nicht. Der Warenwert lag wieder einmal deutlich über dem Preis der Box selbst. Schon die beiden vorigen Unpackings aus den Monaten Februar und Januar waren nicht schlecht und wie schon bei diesen beiden Boxen hält auch das Pinkbox März Unboxing dekorative Produkte bereit und es hat zumindest den Anschein, als sei dies die einzige Box, die dort einen Schwerpunkt hat. Bei Glossy und Box of Beauty, vor allem bei dieser, fehlt es oft an Dekorativem, bzw. kommt einfach zu kurz. Was die Zeitschrift anbetrifft, haben wir den Eindruck, dass die Qualität eventuell ein bisschen herabdosiert wird. Die aktuell beigelegte ist tendentiell mehr für Frauen ab 30+, ebenso, wie das, was in der Pinkbox drin war, wenngleich die Boxenaufmachung unseres Erachtens nach mehr für jüngere Frauen aussieht. Irgendwie erscheint das Gesamtkonzept noch nicht zu 100 % rund zu sein und sicherlich wäre es nicht das Schlechteste, würde der Anbieter sogar noch eine zweite Boxenvariante an den Start bringen und dann auch über den Inhalt Pinkbox neu definieren. Doch letztendlich waren gerade die letzen drei Boxen des Anbieters wirklich schön gemischt und für jede Frau waren tolle Sachen dabei. Klasse ist auch, dass es nicht zu ständigen Wiederholungen kommt und die Box insgesamt abwechslungsreich ist.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Bitte teilen Sie:

2 Comments - Write a Comment

  1. Ohhhhhhh, die box hätte ich auch genommen… hab ja aber gekündigt und ich hab schon eine gesehen heute die gar nicht mein Fall wäre…das shampoo und die Perlen würde ich auch gern haben wollen

    Reply
  2. Hallo,

    tolle Box. Ich sehe jetzt, wir haben die gleiche Farbe des Lidschattens bekommen. Mir steht es leider nicht ganz. Ich finde aber die Puder Perlen toll, die hätte ich gerne gehabt :)
    lg

    Reply

Post Comment