Pinkbox Januar ausgepackt

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

It´s Boxentime

Ach, wie lieben wir diese Tage, wenn die zahlreichen Boxen eintrudeln. Die Glossybox kommt mit reichlich Verspätung. Auf die-kochnische.de haben wir gerade eine ganz neue Abo-Box vorgestellt und inmitten all des Trubels kommt die Pinkbox des Monats Januar daher. Und was soll ich sagen, eine tolle Zusammenstellung überrascht in dieser Ausgabe der Pink Box, zu der wir Ihnen gerne eine Einladung schicken. Sie bekommen dann die erste Kosmetikbox zum reduzierten Preis. Aber jetzt erst einmal zum Unpacking.

tetesept Bäder der Welt Ägyptisches Kleopatra Bad

Wieder einmal war die Pinkbox gut bestückt und richtig schwer, als sie eintrudelte. Im Januar können sowohl Körper und Seele Wellness dringend gebrauchen und da passen gleich zwei Produkte zum Duschen und Baden super in die Pink Box. Das erste davon stellen wir hier mit dem tetesept Bäder der Welt Ägyptisches Kleopatra Bad vor. Kostenpunkt: 6,49 Euro für 125 ml. Das Produkt ist in Fullsize Größe enthalten und ist eine Einladung, schon bald ein wohltuendes Wannenvollbad zu nehmen. Baden wie eine Königin, so heißt es auf der Verpackung. Ja, mit Zutaten wie Milch, Honig und Mandelöl fühlt man sich der Kleopatra gleich viel näher. Man weiß ja, dass die ägyptische Königin eine zauberhafte weiche und makellose Haut gehabt haben soll. Ein bis zwei Verschlusskappen des köstlich duftenden Cremebads im Badewasser genügen, um bei 35 bis 38°C nicht nur die Seele baumeln zu lassen, sondern auch der Haut ein extra Plus an Pflege zu gönnen. 15 % pflegende Öle machen diese nämlich streichelzart. Ein sehr gelungenes Produkt in dieser Kosmetikbox, die alleine schon wegen dem tetesept Bad super gefällt.

Kappa Woman Viola Shower Gel
Kappa Woman Viola Shower Gel

Kappa Woman Viola Shower Gel

Das nächste große Produkt ist das Kappa Woman Viola Shower Gel. In der Januar Pinkbox enthalten ebenfalls als Fullsize mit 250 ml und zum Preis von 2,79 Euro. Die dreieckig geformte Flasche aus gummiertem Kunststoff ist optisch schon mal ein Hingucker und fast schon ein Must Have im Badezimmer einer jeden Tussi ;-). Durch die Gummierung und die außergewöhnliche Form liegt die Flasche selbst bei duschnassen Fingern gut in der Hand. Pink Box beschreibt den Duft des lila gefärbten Duschgels als zart-fruchtig. Dabei hat er doch mehr Intensität, als dass man anhand der Beschreibung annehmen könnte. Nach was das Duschgel so genau riecht, lässt sich nicht wirklich sagen. Irgendwas mit Veilchen könnte drin sein, da es eben einfach typisch lila duftet. Und Viola ist ja auch die botanische Bezeichnung für das Veilchen. Das Kappa Woman Viola Shower Gel könnte in jedem Fall zurückgelegt werden bis der Frühling kommt. Denn da würde der Duft natürlich super passen. Aber auch im Winter ist ein Frühlingsduft schön, um sich zumindest während der Dusche mal eine kleine Auszeit vom momentan echt fies-kalten Winter zu gönnen. Klasse Produkt – übrigens ohne Parabene.

Pantene Pro-V Intensives Feuchtigkeits-Soufflé
Pantene Pro-V Intensives Feuchtigkeits-Soufflé

Pantene Pro-V Intensives Feuchtigkeits-Soufflé

In Zeiten, wo wir noch nicht den Silikonen abgeschworen hatten, war Pantene Pro-V UNSERE Marke. Wir hätten uns sehr über dieses Produkt in der Januar Pink Box gefreut. Ein Blick auf die Inci zeigt als zuletzt genannten Inhaltsstoff und somit auch in niedriger Dosierung Alpha-Isomethyl Ionone. Wie war das? Alles, was am Ende –one trägt, sind wohl Silikone? Wir haben noch nicht nachgeschaut, sind aber erstmal vorsichtig und haben noch nicht herausgefunden, ob wir das Pantene Pro-V Intensives Feuchtigkeits-Soufflé benutzen wollen. Doch jetzt zu den Produktinfos. Wir sind prinzipiell den Produkten von Pantene Pro-V zugetan (gewesen), verwenden sie derzeit wegen silikonfreier Haarwäsche nicht mehr. Wem es egal ist, ob Silikone enthalten sind, ist mit der Marke definitiv gut beraten. Bei dem Soufflé handelt es sich um ein solches, das 4 Feuchtigkeitsspender enthält und so trockenes, sprödes Haar in weiches, geschmeidiges verwandeln soll. Das neu auf den Markt gekommene Produkt kann täglich als Kur in das trockene Haar gegeben werden und lässt für 48 Stunden die Feuchtigkeit im Haar eingeschlossen. So steht es auf der Flasche. Na, wenn es 48 Stunden, also 2 Tage hält, braucht man es sicherlich nicht jeden Tag anzuwenden. Das Soufflé ist für normal dickes Haar geeignet, enthält in der hier vorgestellten Größe 150 ml und kostet 6,79 Euro. Recht teuer und so lohnt sich wieder einmal, ein solches Produkt über eine Box wie die Pinkbox einfach mal ausprobieren zu können.

INDIGO Duo Eyeshadow in der Pinkbox
INDIGO Duo Eyeshadow in der Pinkbox

INDIGO Duo Eyeshadow in der Pinkbox

Wir haben ja schon so oft nach mehr dekorativer Kosmetik in den Boxen gerufen. Pinkbox hat uns im Januar erhört und gleich zwei Produkte aus dem Bereich in die Kosmetikbox gelegt. Das erste ist der INDIGO Duo Eyeshadow Nummer 26. Zwei leider sehr ähnliche Grüntöne könnten in den nächsten Amus eine Hauptrolle spielen. Doch irgendwie sind die Farben nicht besonders ansprechend, zumindest für keins der Redaktionsmitglieder. Ob ein Farbton gefällt oder eher nicht, ist allerdings einzig und allein eine Geschmacksfrage. Unser Lidschatten aus der Kosmetikbox bleibt also versiegelt und wird in den Tauschgruppen eingestellt. Sicher findet sich da eine erfreute Abnehmerin. Doch auch, wenn der Farbton nicht allzu gut getroffen ist, freuen wir uns, dass in der Januar Pink Box unsere Schreie nach mehr Deko-Kram erhört wurden.

Avon Kajalstift im limitierten Valentinstags-Design
Avon Kajalstift im limitierten Valentinstags-Design

Avon Kajalstift im limitierten Valentinstags-Design

Ui, bald ist Valentinstag – da sollten unbedingt Herzchen-Sachen in den Boxen sein. Auch für Nageldesigns oder so. Der ist übrigens am 14.02 – falls jemand das nicht wissen sollte. Die Januar Pink Box macht den Auftakt und diesen Avon Colortrend Kajalstift im Farbton Purple Roses eingeboxt. Kajalstifte haben wir reichlich. Unzählige Schwarze, noch mehr in Blau, Grün, Arktik, Dark Night und wie die Farben alle noch so heißen. Braucht man da überhaupt noch welche? Na klar. Erst recht, wenn sie so eine schöne Farbe haben. Erst hatten wir den Stift nach dem Swatch in die Tauschgruppen gestellt. Eben, weil schon so viele da sind. Doch da muss er wieder raus. Die Stiftmine ist relativ hart. Man muss beim Auftragen also schon etwas kräftiger drücken, um ordentlich Farbe abzugeben. Doch gleichzeitig ist das wieder ein Vorteil, weil man so sehr gut dosieren kann, wie blickdicht und intensiv der Kajal gezogen wird. Zeichnet man ihn sehr kräftig, hat man eine einfach geniale Farbe. Tendenziell ist diese erst einmal Lila. Aber so ein magisch-mystisches. Leichte Einschläge von Schwarz und Blau sind je nach Blickwinkel erkennbar und machen ihn zu einem besonderen Kajalstift. Toll ist auch seine Haltbarkeit. Er verschmiert überhaupt nicht und hält ewig. Also genau das, was Frau sich wünscht. Der Stift zum Preis von 7,50 Euro ist in vier Farben erhältlich. Im Januar 2013 gibt´s die Kajals von Avon übrigens zum Aktionspreis von 2,95 Euro das Stück.

Alle Produkte der Januar Pinkbox
Alle Produkte der Januar Pinkbox

Fazit zur Januar Pinkbox

Also das ist doch mal eine gelungene Kosmetikbox. Endlich mal keine Creme, sondern Produkte, die man praktisch nutzen kann und die sicher allen Frauen gefallen dürften. Wir finden die Januar Box echt super und haben uns auf Anhieb in die Pinkbox verliebt. Dabei war auch noch die Jolie des Monats zum Preis von 2,00 Euro und so kommen wir auf einen Gesamtwert von 28,56 Euro, der uns im Grunde nicht so sehr interessiert. Viel wichtiger ist das Gefallen des Inhalts und hier hat die pinke Box einen Volltreffer gelandet. Gerne laden wir Sie zu Ihrer ersten Pinkbox ein, bei der Sie nur die Hälfte bezahlen müssen. Senden Sie uns einfach eine Email.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Bitte teilen Sie:

Post Comment