Pinkbox ausgepackt

Pinkbox im Juli ausgepackt

Muß man die mögen?

Was würde man sich wohl von einer Beautybox im Juli wünschen? Irgendwas für den Sommer, was dekoratives, was erfrischendes und etwas, das gute Laune und Sommerfeeling pur versprüht. Leider erfüllt die Juli Pinkbox die Erwartungen nicht und irgendwie macht sie uns auch ansonsten nicht wirklich glücklich, obwohl wir uns ja ansonsten auf die pinke Überraschungsbox echt freuen. Es wäre vieles an tollen Produkten möglich gewesen. Zum Beispiel auch etwas in Richtung Sonnenschutz, Apres-Sun Produkte, kleine Sticker für die Fingernägel, Non-Permanent-Tattoos,  maritim anmutende Kosmetik, blauer Lack, türkisfarbene Kosmetik und von uns aus gerne auch tolle Nailsticker mit Anker drauf, damit man passende Sachen für den bevorstehenden Sommerurlaub hätte. Haarklammern, Haarspangen, Haaröl und so was, was man perfekt für den Strandurlaub verwenden könnte. Uns wäre jede Menge eingefallen, weil der Sommer thematisch einfach sehr ergiebig ausgeschöpft werden könnte. Jedenfalls haben wir uns gerade von der Pinkbox mehr in diesem Monat versprochen. Doch es hat nicht sollen sein und so sitzen wir heute bei einem ziemlich gefrusteten Unpacking, bei dem wir mal wieder schnöde und langweilige Mascara ausgepackt haben. Da spielt es auch schon keine Rolle mehr, ob die beinhaltete Wimperntusche ein super Ergebnis zaubert. Wir Frauen sind damit einfach übersättigt, denn letzten Endes benutzen wir doch nur EINE schwarze Wimperntusche. Denn auch farblich gibt es kaum eine abwechslungsreiche Vielfalt an Wimpernzeug. Zumindest nicht in den Boxen. So, nun das enttäuschte Unpacking.

AOK Pur Balance Reine Haut ab 20 Mattierende Tagespflege

AOK Pur Balance Reine Haut ab 20 Mattierende Tagespflege

AOK Pur Balance Reine Haut ab 20 Mattierende Tagespflege

Reine Haut ist natürlich prima und wenn sie dann auch noch viel Feuchtigkeit abbekommt, ist alles klasse. AOK, an sich eine nette Marke, ist für die Pflege jedenfalls zu empfehlen. Doch jetzt, wo es doch so manch heißen Tag gibt und man in Urlaub in die südlichen Länder reist, würden wir die Gesichtspflege nicht einem solchen Produkt überlassen und darum ist auch das Produkt, das wir aus der Pinkbox ausgepackt haben, für uns nicht der Knaller. UV-Schutz – das wäre das Stichwort gewesen, das die Pinkbox sich im Juli hätte auf die Fahne schreiben sollen. Natürlich ist eine mattierende Tagespflege im Sommer sicher nicht uninteressant, weil durch das verstärkte Schwitzen ja durchaus auch die Haut mehr glänzen kann, aber bitte dann mit UV-Schutz. Bei uns wird darum die AOK Pur Balance Mattierende Tagespflege für Reine Haut ab 20 vertauscht oder für den Herbst zur Seite gelegt. 50 ml wie hier im Bild kosten 5,99 Euro.

Dove Intensiv Reparatur Shampoo

Dove Intensiv Reparatur Shampoo

Dove Intensiv Reparatur Shampoo

Sooo teuer wäre es ja nicht gewesen, dieses Produkt in Fullsize in die Box zu packen. Zumindest hätte man dann was für den Sommerurlaub. Doch hier leider nur in der 50 ml Sondergröße. Fullsize liegt die 250 ml Größe bei 2,99 Euro. Aber ob in Fullsize oder Sondergröße, dieses Produkt finden wir persönlich natürlich alles andere als toll, denn das man Haare reparieren kann, ist ja bekanntlich ein Ammenmärchen. Denn mit solch einem Produkt kann man nur Schäden kaschieren oder dem Haut durch die Silikonschicht, die sich um das Haar legt, ein besseres Aussehen verleihen. Dove ist ansonsten eine sympathische Marke, die wir auch öfter verwendeten, bis wir dann zur silikonfreien Haarwäsche übergewechselt sind. Prinzipiell ist ein Shampoo ein tolles Produkt für eine Beautybox wie die Pinkbox. Aber irgendwie mag auch da der Funke nicht überspringen. Dieses Produkt kommt mit Micro Moisture Serum sowie Fibre-Active Technologie daher, soll strapaziertes Haar vor Haarbruch und Spliss schützen.  Wandert bei uns als Goodie in eins der nächsten Tauschpäckchen.

Manhattan Supersize Mascara

Manhattan Supersize Mascara

Manhattan Supersize Mascara

Ach ja, da ist sie wieder. Die obligatorische Mascara. Und auch sie verspricht natürlich mächtiges Wimperngeklimper durch „extremes Volumen“. Leider gerade Helena Rubinstein Wimperntusche drauf, so dass wir nicht gleich die Manhattan Mascara aus der Pinkbox ausprobieren können. Ein Mega-Bürstchen (fast doppelt so lange Borsten wie bei anderen Bürstchen) und XXL-Container in Pink machen dieses Produkt schon mal aus, das mit 12 ml ebenfalls 5,99 Euro kostet. Durch das dicke Bürstchen kann es natürlich wirklich ein ganz anderes Ergebnis sein, dass sich auf den Wimpern zeigt. Allerdings muss man beim Wimpernbürsten sicher mehr aufpassen, denn die XXL-Bürste muss ja irgendwie auch zwischen die oberen und unteren Wimpern passen. Zwinkern ist da jedenfalls kaum noch möglich 😉 Wir werden die Wimperntusche jedenfalls demnächst probieren und ggf. darüber berichten, ob wir da ein Hammerprodukt aus der Pinkbox im Juli ausgepackt haben.

Scholl Fuß Pflege Balsam Sensitiv

Scholl Fuß Pflege Balsam Sensitiv

Scholl Fuß Pflege Balsam Sensitiv

Tja, auch wieder so ein Produkt, dass wir aus der Pinkbox im Juli ausgepackt haben und von dem wir nicht wissen, was wir davon halten sollen. Also, fangen wir mal so an. Der Scholl Express Pedi Elektrischer Hornhautentferner ist ein Mega-Gerät, das für die Fußpflege definitiv zu empfehlen ist. Wir lieben den Scholl Express Pedi und können uns ihn nicht mehr aus unserem Beautyalltag wegdenken. Scholl ist auch eine hervorragende Marke, die nicht zuletzt deshalb bei uns bekannt und beliebt ist, weil die Nähe zu einer Fußpflegerin besteht, die ebenfalls Scholl als super Marke einstuft. Mit 2,99 Euro für 75 ml macht man bei diesem Balsam auch garantiert nichts verkehrt, zumal er mit 5% Urea pflegt und nicht parfümiert ist. Aaaaber es ist Sommer und alles schreit nach zarten Düften, dekorativen Beautyutensilien usw. Natürlich sehen schön gepflegte Füße – und dazu gehört bei trockenen Stellen auch das Pflegen mit einer reichhaltigen Creme dazu – im Sommer einfach super aus. Und natürlich beansprucht der Sommer auch die Haut und trocknet sie aus. Trotzdem wäre dann dieses Produkt sicher nicht unsere Wahl, um die Füße für Sandaletten und Pumps aufzuhübschen. In eine Beautybox wünschen wir uns einfach etwas anderes. Darum: tolles Produkt – aber bitte nicht in der Pinkbox.

Girls just want to have fun!

Girls just want to have fun!

Girls just want to have fun!

Oh, liebes Team von Pinkbox. Hättet ihr die Nagelfeile doch mal näher betrachtet. Denn die hätte euch das Motto für die Beautybox im Juli doch echt vorgegeben. Fun. Genau das ist es, was wir wollen. Sommerfeeling & Fun. Auch, wenn wir nicht mehr so ganz in die Girls-Altersklasse fallen. Immerhin, mit dem aden Nagellack mit 11 ml für 3,99 Euro in knalligem Neonpink hat ja die Richtung schon mal fast geklappt. Leider eben deshalb, weil wir dank der Pinkbox bereits zuvor 2 aden Produkte probieren konnten, die uns leider qualitativ nicht wirklich überzeugen konnten. Toll ist, dass es eine günstige Marke gibt, die sich jeder leisten kann. Aber auch eine solche muss überzeugen können. Vielleicht kann es der Lack, denn zumindest die Farbe macht schon mal gute Laune und uns gefällt sie. Die Nagelfeile Soft kostet pro Stück 1,49 Euro – Marke: JEAN Products. Schulterzucken. Aber: sie ist das Produkt, was uns letztlich in der Pinkbox am besten gefällt, weil sie ausgefallen und nett gemacht ist. Update: der Nagellack ist doch ganz brauchbar. Frisch geöffnet noch recht dünn, darum 3 Schichten nötig. Trocknet aber zügig, deckt dann soweit ganz gut und die Farbe ist echt super. Geht also doch 😉

Pinkbox im Juli mit sweet paul

Pinkbox im Juli mit sweet paul

Zum Schluss noch ein bisschen Meckern

Eigentlich meckerten wir in der Vergangenheit bei der Pinkbox einzig über die manchmal zu viel beigelegten Werbeflyer – Papierkram. Der fällt in der Beautybox im Juli echt knapp aus. Magazin, zwei Flyer, fertig. Aber auch hier gibt es das „Aber“, und das sogar gleich doppelt. Da habt ihr schon so einen schönen Flyer von CMD ins Paket gelegt. Doch viel schöner wäre es gewesen, wenn auch ein Produkt von CMD in der Pinkbox hätte ausgepackt werden können. Diese Marke ist nämlich super und hat absolut tolle Produkte, die sich sehen lassen können. Allerdings hegen wir die Hoffnung, dass vielleicht in einer der nächsten Pinkboxen Mascara draußen bleibt (wir Abonnentinnen sind mit Wimperntusche ja für lange Zeit bestens versorgt) und stattdessen mal was von CMD drin steckt. Als Lektüre lag noch eine Ausgabe vom Food- & Stylemagazin sweet paul drin. Wir finden es gut, weil wir ja auch in Sachen Küche & Kochen schon Zielgruppenalter erreicht haben. Da stört´s auch nicht, dass das Magazin in der Ausgabe 1/2013 ist. Aber ob das für die eigentliche Zielgruppe der Pinkbox auch so geeignet ist? Unser Fazit kurz und knapp: in diesem Monat war das nix, bitte keine Wimperntusche mehr in den nächsten 3-6 Monaten und bitte mehr auf die saisonalen Bedürfnisse und Wünsche nachdenken, die Frauen so hegen könnten.

1 Antwort

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.