Kotz & Care

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Juli Box erzeugt Brechreiz

Jedes Mal, wenn wir etwas zu beanstanden haben, überlegen wir sehr genau, wie man negative Kritik am besten formuliert. Einerseits wollen wir keine Marken und keine Produkte bloßstellen. Andererseits – und das ist uns das wichtigste Anliegen – wollen wir unseren Leserinnen eine authentische Meinung und möglichst eine neutrale Bewertung zu Kosmetik abgeben. Auch dann, wenn ein Produkt nicht unseren persönlichen Vorlieben entspricht. Dies ist beispielsweise immer der Fall, wenn es sich um etwas für die Lippen handelt. Aus irgendwelchen Gründen mag hier halt niemand Lippenstift und Lipgloss. Doch das ändert nichts daran, dass wir uns über Farbe, Qualität und Verträglichkeit sehr wohl ein Urteil bilden können. Und genau DAS haben wir getan. Zum Liquid Lip Tint von Catrice, der in der Box of Beauty Juli war. Eigentlich waren wir wild entschlossen, alle Boxen des Monats Juli zu retournieren, denn der Inhalt war komplett failed und soweit am Motto vorbei, wie man sich Franseln an den Mund reden kann, wenn man über die Kreativität bei der Zusammenstellung der Boxenprodukte diskutieren kann.

Immerhin hatten zwei unserer Boxenprodukte was mit Lippen zu tun. Was aber den Liquid Lip Tint von Catrice angeht, dürfte wohl keine Frau und nicht einmal ein Mann auch nur im Ansatz an Küssen denken, wenngleich das Motto Kiss & Care war. Wohl angebrachter wäre dieses Motto gewesen:

Kotz & Care

Catrice Liquid Lip Tint
Catrice Liquid Lip Tint

Warum wir ein Boxenprodukt zum Kotzen finden

Sollte sich jemand an der Wortwahl stören, bitten wir das zu entschuldigen. Außer die Douglas-Verantwortlichen, die einen tatsächlich vergammelten Liquid Lip Tint in die Box of Beauty geschmissen haben. Da kann man nun einmal mehr das Krisenradar beauftragen. Aber DAS muss mal gesagt werden – und zwar ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen:

Wir erwarten von einer Parfümerie, die einst ein echter Edelschuppen war, dass man sich mit Herstellerangaben auskennt und dass man im Haus in der Lage ist, kosmetische Produkte auf die Haltbarkeit zu kontrollieren.

Zunächst einmal der visuelle Vergleich:

Catrice Liquid Lip Tint
Catrice Liquid Lip Tint

Mit diesem Füllstand kamen unsere Liquid Lip Tint hier an. Dafür gibt es nur ein paar mögliche Erklärungen:

  1. Vom Hersteller Catrice nicht voll gefüllt.
  2. Eine Douglette hat das Zeug schon ein paar mal benutzt und dann erst eingeboxt.
  3. Wir haben eine retournierte Box erhalten und die Vorbesitzerin hat sich den halben Körper damit angemalt.

Tatsache ist: aus dem Ding fehlt schon zwischen 1/4 und 1/3. Den regulären Füllstand kann man sich z. B. hier auf diesem Bild ansehen. Es fällt auf: dieses Bild stammt aus einem Artikel, der am Dienstag, der 4. September 2012 geschrieben wurde. Das sind nun ungefähr 23 Monate her.

Da wir bei den möglichen Erklärungen die Punkte 1, 2 und 3 ausschließen, kommt nun eine vierte Option in Betracht:

Der Liquid Lip Tint ist schon ziemlich alt und ist schlichtweg bereits verdunstet.

Wir haben eigens deshalb eine Box of Beauty aus dem Juli behalten, um dieses Zeug auszuprobieren und näher unter die Lupe zu nehmen. Siehe da. Bingo!

Catrice Liquid Lip Tint Wine-Tastic
Catrice Liquid Lip Tint Wine-Tastic

Der Gestank sagt schon alles!

Der Catrice Liquid Lip Tint ist intensiv parfümiert. Genau der Geruch, den diese Plörre jetzt angenommen hat, verrät, dass das Zeug komplett durch ist. Vielleicht weiß nicht jede Frau, wie gekipptes Parfüm riecht. Wir schon. Zwar kann durchaus noch die Grundnote des Dufts vorhanden sein, aber man erkennt bereits am Anfang des Kippens im Hintergrund eine unangenehme Duftnote, die etwas von Maggi-Geruch an sich hat. Je weiter das Umkippen des Dufts voranschreitet, umso mehr überlagert dieser ekelhafte Geruch den ursprünglichen Duft.

Riechen wir an dem Applikator, erscheint der Geruch noch völlig in Ordnung zu sein. Fruchtig und sogar frisch. Der angenehme Duft verzieht sich aber ruck zuck nach dem Auftragen und der beißende Gestank eines inzwischen völlig (!) gekippten Dufts kommt durch. Volle Kanne. Deshalb können wir uns auch erlauben, hier barsche Kritik an einem vergammelten Lip Tint zu äußern. Keinesfalls wollen wir hier die Marke Catrice schlecht machen. Wir haben von dieser Marke noch keine Produkte ausprobiert und wahrscheinlich war die Lippentinte bei Herstellung und Verkauf DAMALS völlig in Ordnung. Der Hersteller kann natürlich auch nichts dafür, wenn ein altes Produkt nach Jahren noch weiter in Umlauf gebracht wird. In der Verantwortung, ebenso wie bei der Fanstift-Affäre, sehen wir hier ganz klar Douglas. Die Tinte, die wir jedoch aus unserer Box of Beauty gezogen haben, ist vergammelt und das ist schlichtweg eine Sauerei. Von Fachpersonal in einer Luxusparfümerie hätte das einerseits bemerkt werden können und andererseits auch bemerkt werden müssen.

Das Produkt – minderwertige Qualität

Catrice im Vergleich mit Me Me Me Tinte

Die Herstellung unserer Liquid Lip Tint liegt eine ganze Weile zurück. Dennoch sollte die Lippentinte von Catrice sogar im geöffneten Zustand 24 Monate haltbar sein. Trotzdem ist diese gekippt. Im Vergleich haben wir dieses Produkt von mememe heute (!) noch einmal aufgetragen und gründlich einer Duftprobe unterzogen. Erhalten haben wir die mememe Cupido´s kiss Lip Tint mit der Glossybox Best of Britain. Die haben wir vor ziemlich genau einem Jahr ausgepackt und seit dem haben wir die Lippentinte von Me Me Me in Gebrauch, die übrigens nur ein halbes Jahr nach Anbruch weiter verwendet werden soll. DIESE ist jedoch immer noch tadellos. Keine Veränderung im Geruch, keine Veränderung in der Konsistenz, kein Verflüchtigen. Die Farbabgabe ist astrein und das Me Me Me Produkt werden wir definitiv auch noch eine Weile benutzen können.

Me Me Me vs. Catrice
Me Me Me vs. Catrice

Qualitätsunterschied schon beim Auftrag sichtbar

Schade, dass wir lediglich eine uralte Catrice Liquid Lip Tint zum vergleichen haben. So können wir nämlich nicht herausfinden, ob das Catrice jemals gut/anders war. Die Konsistenz der Me Me Me Cupido´s kiss Cheek Lip Tint ist eher dickflüssig (aber nicht zäh oder schleimig), während das andere Zeug flüssig ist. Das Me Me Me kann deshalb etwas dicker und vor allem auch gleichmäßiger aufgetragen werden. Bei dem flüssigen Produkt ist das kaum möglich, es sei denn, man macht nur wenig Produkt drauf. Da die Farbabgabe bei dem Catrice ohnehin schon sehr dürftig ist, wird´s also durch den dünnen Auftrag nicht besser. Tja, zum nachfolgenden Foto braucht man wohl nix mehr zu sagen:

Lip Tint getrocknet
Lip Tint getrocknet

Unser Fazit

Eigentlich wissen wir schon gar nicht mehr, was man zu all dem Kram, der bei uns und vielen anderen Beauty Begeisterten innerhalb des letzten Jahres für soviel Ärger, Enttäuschung und Unverständnis gesorgt hat, sagen sollen. Gegen eine Panne hat sicher niemand was. Kann vorkommen. Auch zwei. Und vielleicht sogar drei. Aber irgendwann muss damit auch mal Schluss sein. Wo man anfangs noch an eine wirkliche Panne glauben konnte (z. B. zerbröselte Lidschatten in der Artdeco Palette), falsche Zugriffe auf Kundenkonten usw. haben die Douglas-Pannen inzwischen eine neue Qualität entwickelt. Die Fanstift-Affäre kann man definitiv nachtragen, weil ALLE getesteten Fanschminkstifte aufgrund verbotener Substanzen durchgefallen sind. Es war hier schon blauäugig, naiv oder reine Vertuschungstaktik, weiter zu behaupten, dass die von Douglas verausgabte Fanschminke unbedenklich sei. Warum ausgerechnet die? Weil hier der Verkäufer eine Parfümiere war? Stammen die Stifte nicht letztlich sowieso alle von einem Hersteller??? Mit der Box of Beauty Juli schoss man den Vogel abermals ab. Vergammelte Lip Tint von Catrice, spätere Boxen, in denen das Gammelprodukt durch gleich mehrere Produkte eines neu lancierten Duftes ausgetauscht wurden. Und mal wieder die Äußerungen von Douglas selbst, die einmal mehr dem Fass den Boden ausschießen. Wie lange will man diesen Negativ-Kurs eigentlich noch weiterfahren? Ob so der geplante Börsengang unter einem guten Stern steht? Klar, über jede negative Kritik wächst früher oder später Gras drüber. Doch man sollte den Multiplikator negativer Kundenstimmen nicht ignorieren.
„Kotze

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Bitte teilen Sie:

4 Comments - Write a Comment

  1. Chris stylepeacock · Edit

    Es ist ein Grauen. Auf meinem Blog finden sich Kommentare von Leuten, die schlimmen Ausschlag und Schwellungen von der Liptint bekommen haben, ein blondes Haar war auch Bestandteil. Wie widerlich ist das denn? Danke für den tollen Beitrag. Ich weiß wirklich nicht, wie Dinge bei einem Unternehmen dieser Größe und Geschichte so bergab gegen können. Es ust, als sehe man der Titanic beim Sinken zu. Der Eisberg ist längst gerammt. Vermutlich werden sich Kapitän und Offiziere die Rettungsboote schnappen und die restliche Crew wird mit den Passagieren versinken. Douglas, es hat nicht 12 sondern 13 geschlagen.

    Reply
  2. Caro von Caros Schminkeckchen · Edit

    Hallöchen.
    Boahh wenn ich die Bilder sehe, wird mir echt schlecht. Ich finde,dass echt nicht schön,dass hier alles vertuscht bzw. runtergespielt wird. Ich habe schon früher gekündigt, als ich gemerkt habe,dass Boxen weiterverschickt werden, die schon Kratzer am Haarparfum und was weiß ich nicht. Es ist einfach traurig,was aus dieser Box geworden ist.
    Liebe Grüße
    Caro

    Reply
  3. Mir fehlen die Worte und meiner Tochter grauts schon vor ihrer Bob… irgendwie hab ich das Gefühl, Douglas möchte seine Kundinnen loswerden…. ich mag schon gar keine Filiale mehr betreten. Morgen gehen wir erstmal schön ins Printemps und Lafayette in Paris. Da fühlt Frau sich gut aufgehoben. 😉

    Reply
  4. et von roundaboutme · Edit

    Kotz and Care treffender Titel :) ich habe den Liptint gar nicht aufgemacht, das merkwürdige Schaukeln der Flüssigkeit da drin war schon kurios genug.
    Die BoB ist auf dem absteigenden Ast, aber sowas von unten. Blindheit und Ignoranz bei Douglas, die Kunden sind weiter die Doofen.

    Reply

Post Comment