Boxenzoff

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Jeden Monat auf´s Neue

Die Einen freut´s, die anderen bekommen die Krise. Wenn Boxennacht ist, flippen die Frauen aus und da ist der Boxenzoff um die Box of Beauty nicht weit. Viele Gründe gibt es, um das Gemecker rund um die Beautybox ausbrechen zu lassen. Ob man eine Douglas Box hat oder nicht, aber auch, was wer wann wie reinpacken konnte sorgt allmonatlich um Knatsch. Wer braucht da noch die Menstruation?

Reichlich Anlass für Box of Beauty Gemecker?

Hauptthema für Zickenalarm und Gemecker rund um die Douglas Box ist meist, dass die „besten“ Maxiproben schon vergriffen sind, wenn einige der Abonnentinnen es mal geschafft haben, aus dem Bett zu kriechen. Aber nicht nur etwa die Langschläfer, die erst gegen 13 Uhr aufstehen, beschweren sich über die bereits vergriffenen Auswahlprodukte der Box of Beauty, sondern morgens um 4, 5, 6 oder 7 Uhr sind oft schon einige der Produkte vergriffen. Die bösen Nachtschwärmerinnen werden zum habgierigen Feind erklärt, weil jene nur deshalb nachts um halb vier Zeit für die Zusammenstellung der Douglas Box haben, weil sie arbeitslos, arbeitsfaul und raffgierig sind. So lassen sich zumindest einen Großteil der Kommentare auf der Douglas Facebook Fanpage zusammenfassen. Die Gegenseite verteidigt sich und keift schon mal zurück nach dem Motto: Was beschwert ihr euch, wenn ihr einfach zu faul seid, nachts kurz den Hintern aus dem Bett zu bewegen. Tja, und so wird die Boxennacht zum Minenfeld und der Weg zum Boxenzoff ist lange schon eingeschlagen. Hier für Sie mal eine frei erfundene Wort-Schlacht, wie man sie seitenweise von der Fanpage zitieren könnte  (A = Abonnentin):

A1: So eine Frechheit, da steh ich um 7 Uhr auf, um die Kinder für die Schule fertig zu machen und schon 3 Sachen sind nicht mehr da. Unverschämt.

A2: Äh, warum stellst du dir den Wecker nicht? Dann bräuchtest du jetzt nicht rummosern. Und überhaupt, sei doch froh, dass wir überhaupt die Box of Beauty selbst zusammenstellen dürfen.

A1: Bitte? Wieso muss ich nachts um drei Uhr aufstehen? Ich bin alleinerziehend. Da geht das nicht.

A2: Ja, da sieht man mal, wie faul du bist. Sitzt den ganzen Tag zuhause rum, lebst vermutlich von Hartz-4 und wenn die Kinder in der Schule sind, kannst du schlafen. Wenn dir die  Box es nicht wert ist, dafür aufzustehen, dann mecker hier nicht rum.

Dann kommen womöglich noch weitere Abonnentinnen hinzu, die Partei ergreifen oder aus ihrer Sicht antworten und schon wird aus der Boxennacht eine Boxenschlacht, die nicht nur einen Boxenzoff garantiert, sondern sich wirklich im Minutentakt auf der Fanpage wiederholt.

Wer denkt, dass schon das grenzwertige Gemecker auf der Fanpage Einblicke in so manch suspekte Seele offenbart, der kann mitunter Brechreiz über die Popcorn-Fresser bekommen, die sich an dem Gezoffe ergötzen. Denn Popcorn-Fresser halten sich wiederum selbst eher bedeckt, was die Diskussionen anbelangt, finden es aber leider geil, sich „Popcorn“ reinzupfeifen, während sich die Damen auf der Fanpage nachvollziehbare, banale oder wenig sinnerfüllende Argumente um die Ohren (oder besser auf die Augen) hauen.

Maxiproben: von der Gretchenfrage bis zum Mecker-Terror

Nicht weniger ambivalent, leidenschaftlich und zankeslustig geht es auch im Bezug auf die Maxiproben zu, die als Auswahl für die Zusammenstellung der Box of Beauty jeweils zur Verfügung stehen. Natürlich ist die Auswahl für die Zusammenstellung der Beautybox nicht immer gleich gut. Aber auch nicht immer gleich schlecht. Doch was für die eine Abonnentin schlecht ist, sorgt für helle Begeisterung bei einer anderen. Welche Maxiproben in der Douglas Box als gut oder schlecht bewertet werden, verhält sich ebenso individuell, wie es jede einzelne Abonnentin der Box of Beauty auch tut. Ganz gleich, was die Parfümerie für die Auswahl bereit stellt, es wird niemals jeder Frau gefallen. Zum Boxenzoff führen oft auch die Wiederholungen. War ein Produkt bereits vor ein oder zwei Monaten im Angebot, freuen sich einige über die Wiederholung eines tollen Kosmetikprodukts, während andere die unliebsame Wiederholung scharf kritisieren.

Wieso haben einige mehr Abos für die Douglas Box?

Und natürlich sorgt auch die Tatsache, dass einige Frauen zwei oder mehr Abos für die Douglas Box haben, ebenfalls für großes Gemecker. Denn das ein frei verkäufliches, aber in der Menge begrenztes Produkt gleich mehrfach von einer Person erworben und regelmäßig bezahlt wird, das geht ja mal überhaupt nicht. Auch hier betritt man feindliches und vermintes Gebiet. Vor allem in den Monaten, wo die Maxiproben und das Hauptprodukt besonders geil sind. Ob Neid, Enttäuschung, Frust oder sonstige emotionale Befindlichkeiten, die Damen, die dann mit wenig oder nichts ausgehen, beleben dann rege den Boxenzoff rund um die Beautybox. Dass aber die Abonnentinnen, die sich in einem guten Boxenmonat doppelt oder mehrfach freuen dürfen, sich aber in einem grottigen Boxenmonat auch gleich doppelt oder mehrfach ärgern oder enttäuscht fühlen dürfen, wird natürlich nicht erwähnt. Dennoch scheint es, als seinen die Mehrfach-Abo-Inhaberinnen die ruhigeren Frauen. Denn ganz entspannt bemessen sie die Douglax Box im Gesamtquerschnitt und zahlen bereitwillig und ohne Mosern Monat für Monat nicht nur eine, sondern zwei, drei oder noch mehr Beautyboxen.

Wie Douglas sich verhält

Letztlich ist das aktuelle Zusammenstell-Prozedere zumindest aus technischer Sicht sinnvoll, da es zu keinen nennenswerten Serverproblemen kam. Und es ist eben so, dass bei einer Auswahloption immer irgendwann die Produkte vergriffen sein werden und es enttäuschte Frauen geben wird. Ja, es ist so, dass es für Frauen, die nachts nicht aufstehen wollen oder können, Nachteile gibt gegenüber denen, die aufstehen oder aufbleiben. Doch im Grunde ist es so, dass es ganz gleich bei welcher Lösung es immer einen Teil der Abonnentinnen gibt, die mehr zu frieden sind und einen Teil, der komplett unzufrieden sein wird. Die Rückkehr zum Prinzip des Auffüllens wäre natürlich ein Traum, der auch für mehr Zufriedenheit unter den Frauen sorgen dürfte, doch diesen Schritt geht die Parfümerie momentan nicht. Dennoch zeigt sich ja der Anbieter bei der Douglas Box sehr bemüht, immerhin grundsätzlich den Kundinnen mehr Möglichkeiten zu bieten – nämlich durch die Zusammenstellung der Box of Beauty. Auch, wenn diese Option von vielen Abonnentinnen wegen bereits fehlender Proben nicht immer zu hundert Prozent wahrgenommen werden kann, stellt dies einen Vorteil gegenüber allen anderen Boxen dar. Nicht zuletzt zählt die Box of Beauty für monatlich 10 Euro inkl. Versand und Verpackung zu den günstigsten Abo-Boxen und deshalb kann und vielleicht muss man als Abonnent da eventuell auch bereit sein, Abstriche zu schaffen. Man kann sich über eine Box, die 15 Euro kostet und oft weniger attraktive Produkte enthält sicher mehr ärgern. Was viele Abonnentinnen auf der Fanpage ablassen, schlägt oft schon unter die Gürtellinie und zeugt nicht gerade von einer guten Kinderstube. Douglas hält sich aber bei den allmonatlichen Diskussionen zurück. Wohl das Klügste, was man seitens des Unternehmens tun kann. Die Boxennacht und die Zusammenstellung der Box of Beauty ist also ein sehr vielschichtiges Ereignis, dass für viel Freude, aber eben auch für viel Ärger sorgt. Der Parfümerie kann es egal sein, denn wem die Beautybox über einen längeren Zeitraum nicht passt, kann und sollte sie kündigen und jenen Frauen überlassen, die kein Abo haben oder schon 10 oder 15 und noch für ein weiteres zu zahlen bereit sind. Abnehmerinnen gibt es ja zu genüge.

Box of Beauty Rückblick

Es war im Juni, als die Parfümerie Douglas ein tolles System an den Start schickte. Künftig sollten Abonnentinnen die Maxiproben für die Box of Beauty selbst zusammenstellen. Zu bestimmten Zeiten wurde das Auswahlkontingent für die Beautybox wieder aufgefüllt und so gab es gute Chancen, aus allen Produkten auswählen zu können. Doch gleichzeitig sorgte eben dieses tolle System für die Douglas Box auch dafür, dass der Server vollständig überlastet war und den Service massiv einschränkte. Da nutzt natürlich auch ein tolles System nichts und das Gemecker brach in regelrechten Boxenzoff aus. Denn natürlich wollen alle möglichst ihre Lieblingsproben einpacken.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Bitte teilen Sie:

One Comment - Write a Comment

  1. Besser kann man den Boxenkampf nicht beschreiben.
    Ich stehe gerne für diese Box morgens um 3:30 Uhr auf.
    Und auch da kann es passieren, dass das eine oder andere schon weg ist. Wir sind ja auch nicht bei „Wünsch dir was“ 😉
    Klar, ist nicht immer was dabei, aber der Kick jeden Monat aufs neue zu kämpfen ist es alle mal wert.

    Reply

Post Comment