Box of Beauty April

Box of Beauty April – ein Trauerspiel?

Wir ahnten nichts Gutes …

… und genauso kam es dann auch. Keine Ahnung, wann die erste Abonnentin ihre Box of Beauty im April 2014 in Händen hielt. Aber es kommt uns vor wie eine Ewigkeit. Heute, am 17. April war es dann soweit, dass auch wir die ersten Boxen an der Tür in Empfang nehmen konnte. Mit dem Warten stiegen Frust und Lust, diese erste 15-Euro-Box überhaupt auszupacken. Es stand die Überlegung im Raum, sie gar nicht erst in Empfang zu nehmen. Das neue Konzept missfällt uns auf ganzer Linie. Nicht von Anfang an, sondern ab dem Zeitpunkt, wo das Hauptprodukt in einem Puzzle stückchenweise erratbar wurde. Spätestens da war klar: Douglas würde nicht auf attraktivere Produkte setzen – und leider auch nicht auf mehr Kreativität beim Bestücken der Pakete. Das einzige Plus: 5 Euro Aufschlag. An sich auch kein Problem. Fast alle Boxenanbieter nehmen mehr und das zum Teil bei schlechterer Leistung. Auf diese 5 Euro mehr sei im Grunde genommen geschissen gepfiffen, wenn das Konzept ein Tolles wäre. Ist es aber nicht.

Box of Beauty April

Box of Beauty April – Was für ein erster Eindruck!

Warum die Enttäuschung so groß ist

Wir sind zwischen 24 und 54 Jahre alt. Für uns galt über viele Jahre hinweg die Parfümerie Douglas als Marktführer. Fast sogar schon als EINZIGE Größe! Wollte man einen Duft kaufen – wohin? Na klar, zu Douglas. Wollte man hochwertige Kosmetik kaufen – wohin? Na klar, zum Türkisen. Schicke Schminkpinsel gesucht? Als Kind ein Weihnachtsgeschenk oder Muttertagsgeschenk? Egal, wann es etwas aus dem Parfümeriebereich zu shoppen galt – zu Douglas. Man wusste: das wird wieder mal nicht ganz billig. Aber egal. Es sollte ja schließlich etwas ganz Besonderes sein. Zeichen der Wertschätzung. Mit Liebe ausgesuchte Geschenke.  Das türkise Konzept bereitete beim Einkaufen gute Laune, machte Freude. Jeder wußte: türkise Tasche – teurer Inhalt. Exklusivität inklusive. Die Box of Beauty hat lange das hohe Niveau gehalten. Douglas musste seinem hohen Image gerecht werden. Auch, wenn man über zuviel Cremeprodukte, die immer gleichen Marken , viele Wiederholungen schon mal auf hohem Niveau meckern konnte, waren die Dougi-Boxen immer Highlights. Zig Frauen moserten, weil sie die Box hatten, zig Frauen moserten, weil sie keine Box bekommen und die Abos immer vergriffen waren. Jetzt ist alles anders. Abos frei – noch und nöcher. Die Abobox unter einem Motto. Motto getroffen, aber schlecht, schlechter, am schlechtesten umgesetzt. Statt dem fröhlichen Türkis nun ein verblasstes Türkis und schwarzem Inlay. Uns erinnert dies an Trauerflor. Und so haben wir zum ersten Mal die Box im April 2014 begraben. Nicht mal ins Fotostudio hat sie es geschafft, sondern lieblos auf dem Tisch fotografiert, wieder eingeboxt, braunes Paketklebeband drum gekleistert, retourniert.

We love nails

We love nails

Was drin war

Zum Inhalt haben wir nicht wirklich viel zu sagen. Das Motto: „We love nails„. Ein Produkt von Marvala (Colorfix), ein Mininagellack von Alessandro (Goldener Glitzer), 3 x Douglas Eigenmarke (Nagellackentfernertücher, roter Nagellack, Handcreme). Gähnend langweilig und weit davon entfernt, exklusiv zu sein. Nichts gegen Eigenmarken und günstige Produkte. Aber wie schon viele vor uns zur Box of Beauty im April 2014 geschrieben haben: Das bekommen wir in jeder Drogerie! Außerdem sogar billiger. Man hätte, ja, HÄTTE, so unglaublich viel aus diesem Boxenmotto machen können. Von uns gibt es daher für diese erste 15-Euro-Box in jeder Disziplin eine glatte 6.

Box of Beauty April Inhalt

Box of Beauty April Inhalt

Was uns noch auf dem Herzen liegt

Wir hatten es vor längerer Zeit schon geschrieben: kleine Pannen kommen überall vor. Kundinnen sehen daher so manches nach. Trotzdem muss jedes Unternehmen aufpassen, wie viele Pannen und Missgeschicke einen noch tolerierbaren Rahmen einhalten. Irgendwann ist nämlich zuviel des „Guten“. Dann geht negative Kritik nämlich an die Substanz. Für uns ist dieser Zeitpunkt nicht nur erreicht, sondern überschritten. Ob Beautyprodukte, Beauty-Zubehör oder Düfte, uns locken selbst die attraktivsten Goodies nicht mehr zum Türkisen. Nur noch, wenn es ein gewünschtes Produkt sonst nirgends gibt, dann kaufen wir ebendort. Wir wünschen uns, dass Douglas auch für uns alsbald zum alten Glanz zurückfindet und sich in jeder Hinsicht an die derzeit wirklich gute Konkurrenz wieder anknüpfen kann. Allen Unken zum Trotz: wir machen das beileibe nicht an der Box of Beauty im April fest. Es kommen weitere Faktoren hinzu:

  • Verpackung
  • Service
  • Preisgestaltung
  • Zahlungsmöglichkeiten

Auch dabei gäbe es derzeit so manches zu beanstanden. Was die BoB angeht: wir haben deutlich (!) abgespeckt und warten nun die nächste Edition ab. Ist das Thema ebenso failed, dann gehört für uns diese Parfümerie der Geschichte an.

2 Antworten
  1. Annett says:

    Du sprichst mir aus dem Herzen… Das hat nichts mehr mit Luxus zu tun… Ich glaube Douglas möchte mit aller Macht die gut Betuchten Kunden vergraulen und zum Billigdiscounter mutieren.

    Antworten
  2. wasmachtHeli says:

    Oh, schade. Ich bin mir nicht sicher, ob das mit der Box noch lange weiter laufen wird. Es sind ja doch mehr und mehr Leute unzufrieden.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.